Frühstücksquarch: 100 Tage Krieg in der Ukraine - liegt die CDU mit ihrer Kritik falsch?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,8 MB | MP3)

Seit hundert Tagen tobt der Krieg in der Ukraine. Ein Ende ist nicht in Sicht. Derweil hat CDU-Außenexperte Norbert Röttgen im ZDF schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung erhoben und ihr vorgeworfen, die vom deutschen Bundestag beschlossene Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine vorsätzlich zu verschleppen und eine "heimliche Agenda" zugunsten Russlands zu verfolgen. Unionsfraktionschef Friedrich Merz schlug bei der Generaldebatte im Bundestag in die gleiche Kerbe. Die Bundesregierung verweist hingegen auf internationale Abkommen und sagt, dass die Bundeswehr nicht über ausreichende Waffen verfüge, die umgehend geliefert werden könnten. Die Auseinandersetzung wird härter. Was macht der Krieg mit dem politischen Diskurs in Deutschland? Darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit dem Philosophen Christoph Quarch gesprochen.

STAND
AUTOR/IN