Frühstücks-Quarch: FFP2-Masken aus Deutschland statt aus China?

STAND
AUTOR/IN
Christoph Quarch

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Zu Beginn der Corona-Pandemie waren FFP2-Masken unfassbar teuer, denn es fehlte der Nachschub aus dem Hauptproduktionsland China. Deswegen wurde sehr schnell eine Maskenproduktion in Deutschland aufgebaut, mit Millionen Euro Unterstützung vom Staat. Nun aber liefert China wieder, und die deutschen Hersteller, die höhere Produktionskosten haben, stehen vor der Pleite. Denn derselbe Staat, der gerade noch die einheimischen Masken gefördert hat, will beziehungsweise muss sparen - und kauft deswegen jetzt oft die billigeren China-Masken. Warum diese Aussicht hat beim Philosophen Christoph Quarch, ein unangenehmes Grummeln in der Magengegend auslöst, das erklärt er im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Christoph Quarch