Feldberg-Lifte vor dem Saisonstart: "Das wird ein guter Winter!"

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Alex

Audio herunterladen (3,7 MB | MP3)

Die Skilifte am Feldberg starten am zweiten Dezember in die Wintersaison. Julian Probst, Geschäftsführer beim Liftverbund Feldberg, erwartet eine gute Wintersaison, die erste nach der Pandemie: "Viele Leute suchen die Natur und den Sport draußen. Jetzt hoffen wir, dass es ein schneereicher und kalter Winter wird", sagt Julian Probst in SWR Aktuell. Natürlich müssen auch die Liftbetreiber Energie einsparen, da der Wintersportbetrieb viel Strom verbraucht. Das sei aber nichts neues: "Wir haben in ein Schnee-Managementsystem investiert, so dass wir unsere Beschneiungsanlagen gezielt einsetzen und die Präparation der Pisten optimieren können." Außerdem werde darauf geachtet, dass Heizungen nur zu den Öffnungszeiten der Stationen laufen und in den Toiletten nur kaltes Wasser verfügbar ist. "Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, zu nachfrageschwachen Zeiten die Geschwindigkeit der Lifte zu reduzieren. 80 Prozent der Bahngeschwindigkeit heißt auch nur 80 Prozent Energieverbrauch", betont Julian Probst im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex.

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Alex