Experte: Energiemix der Zukunft braucht mehr Bezugsquellen und verschiedene Technologien

STAND
AUTOR/IN
Alex, Ulrike

Audio herunterladen (4,8 MB | MP3)

Wie sollte sich Deutschland künftig energiepolitisch aufstellen? Darüber wird angesichts des Ukraine-Kriegs und der damit einhergehenden Energiekrise derzeit heftig diskutiert. Der Ökonom Manuel Frondel vom Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Zurückblickend hält er den Bezug von russischem Gas nicht per se für einen Fehler. Im Gegenteil: die günstigen Preise hätten lange für Wohlstand in Deutschland gesorgt. "Der Fehler war, dass für den Fall der Fälle nicht vorgesorgt wurde“, sagt Frondel im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex. Hier erklärt der Energie-Experte auch, wie er sich den Energiemix der Zukunft konkret vorstellt.

STAND
AUTOR/IN
Alex, Ulrike