eRezept und die Probleme: Warum das elektronische Arztrezept so langsam vorankommt

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (5,7 MB | MP3)

Ein QR-Code auf dem Smartphone anstatt Zettelwirtschaft Mit dem Start des Monats September müssen Apotheken deutschlandweit das elektronische Arzt-Rezept annehmen. Doch rund um das eRezept gibt es in Deutschland noch gravierende Probleme auf ärztlicher Seite. Eigentlich sollte das eRezept zunächst in den Modellregionen Schleswig-Holstein und Westfalen-Lippe in Nordrhein-Westfalen ausgegeben werden.
Schleswig-Holsteins Kassenärztliche Vereinigung hat das eRezept vorerst gestoppt - wegen datenschutzrechtlicher Bedenken.
Über die Probleme beim eRezept und seine Vorteile, sollte es irgendwann deutschlandweit noch kommen, hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Frank Eickmann gesprochen. Er ist Sprecher des Landes-Apotheker-Verbands Baden-Württemberg.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch