Entlastungspaket ist geschnürt – wie sinnvoll sind die Maßnahmen?

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung liegt vor. Die Spitzen von SPD, Grünen und FDP brauchten eine Nachtsitzung am Wochenende, um einen Kompromiss zu finden. Insgesamt hat das Paket ein Volumen von 65 Milliarden Euro. Darin ist auch ein vergünstigter Preis für einen Basisverbrauch an Strom enthalten. Angesichts der explodierenden Energiekosten dürften viele bei dieser Nachricht erleichtert aufgeatmet haben.

Nicht ganz so positiv sieht dagegen Veronika Grimm diese Maßnahme. Sie ist Professorin für Volkswirtschaft an der Uni Erlangen-Nürnberg und eine der Wirtschaftsweisen der Bundesregierung. Welche Bedenken sie aus wirtschaftlicher Sicht hat, sagt Grimm im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch