STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Wie erleben Studierende die Pandemie? Das hat der Präsident der Universität Trier, der Soziologe Michael Jäckel, untersuchen lassen. Das Ergebnis: Egal, ob Erstsemester oder fortgeschrittener Studierender - die Probleme waren ähnlich. Ein gutes Viertel sagt, es sei "ganz gut" durch die Pandemie gekommen, fast ein Fünftel beschreibt die Erfahrungen als "schlecht" oder "sehr schlecht". Entweder man habe auf eine Wand im Zimmer oder auf den Bildschirm gestarrt. Hier müsse mehr Abwechslung ins studentische Leben kommen, fordert Jäckel im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser.

STAND
AUTOR/IN