Die Schattenseite des Sommers: Viele Tiere werden ausgesetzt und landen im Tierheim

STAND
AUTOR/IN
Marie Gediehn

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Baden-Württemberg ist in den großen Ferien. Die Schattenseite des Sommers ist, dass viele Haustiere ausgesetzt werden, weil sie die Urlaubspläne stören. Das Tierheim Mannheim ist deshalb "knüppeldick voll", sagt die Leiterin Andrea Hoffart. Man habe viele Katzen aufgenommen, die ausgehungert und orientierungslos gewesen seien. Deshalb seien die Unterbringungsmöglichkeiten "bis zum letzten Platz ausgeschöpft." Für Hunde habe sie maximal noch drei Zwinger zur Verfügung. Auch Nagetiere habe man in großer Zahl aufgenommen. "Die werden in Kartons ausgesetzt, die unter irgendeinem Baum abgestellt werden." Jeden Tag würde das Tierheim Mannheim vier bis fünf Tiere aufnehmen, sagt die Leiterin und ergänzt: "Wir wissen nicht mehr wohin mit ihnen."
Trotz der hohen Auslastung könne die Versorgung noch gewährleistet werden. Die medizinische Behandlung sei sichergestellt, Nahrung ausreichend vorhanden.
Worüber sich das Tierheim Mannheim freuen würde, erzählt die Leiterin ebenfalls im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn.

STAND
AUTOR/IN
Marie Gediehn