Corona: Hausärzte haben „genug von Gegängel durch Herrn Spahn und Co.“

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,1 MB | MP3)

Der 2. Vorsitzende des Hausärzteverbandes in Baden-Württemberg, der Biberacher Hausarzt Frank-Dieter Braun, hat die Corona-Impfstrategie der Bundespolitik kritisiert. Braun sagte im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich, die Zahl der Impfpraxen in Deutschland gehe immer weiter zurück: „Die Kollegen haben die Nase voll von dem dauernden Gegängel von Herrn Spahn und Co.“ Im Sommer habe es noch 6.000 Impfpraxen gegeben – inzwischen gebe es nur noch 3.500. Hintergrund sei auch die ausufernde Bürokratie.

Mit Unverständnis reagierte Braun auch auf den Vorstoß von RKI-Präsident Lothar Wieler, Apotheken in die Corona-Impfungen einzubinden. Die Risiken seien zu groß.

STAND
AUTOR/IN