China als Vermittler im Krieg zwischen Russland und der Ukraine? Asienexpertin rät zur Vorsicht

STAND
AUTOR/IN
Katja Burck

Audio herunterladen (5,8 MB | MP3)

Chinas Freundschaft zu Russland sei „solide wie ein Fels“, hat der chinesische Außenminister erklärt. Das qualifiziert nicht unbedingt zum Vermittler im Angriffskrieg mit der Ukraine. Aber China ist auch Nuklearmacht und diplomatisches Schwergewicht. Könnte Peking also dazu beitragen, das Sterben in der Ukraine zu beenden? Didi Kirsten Tatlow, Asienexpertin von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik rät im SWR zur Vorsicht beim chinesischen Angebot, zwischen den Kriegsparteien zu vermitteln. China denke in langfristigeren Zeiträumen: "Insofern dürfen wir nicht annehmen, dass sich China wegen kurzfristiger Ziele Russlands ablenken lassen wird." Stattdessen folge China unbeirrt dem Plan einer "Neuen Weltordnung". Das hatte Staatschef Xi Anfang Februar beim Besuch von Russlands Präsident Putin in Peking verkündet. Wie wichtig dagegen die EU für China ist, darüber hat die Asienexpertin Didi Kirsten Tatlow mit SWR2 Moderatorin Katja Burck gesprochen.

STAND
AUTOR/IN
Katja Burck