STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (5,1 MB | MP3)

Angesichts der dritten Corona-Welle beraten die Kultusminister der Länder am heutigen Donnerstag gemeinsam über das weitere Vorgehen an den Schulen. Im Moment herrscht da der berühmte Flickenteppich – in jedem Bundesland läuft es anders. Dementsprechend ist die „Stimmung total frustriert“, meint Dario Schramm, der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, im SWR. Man fühle sich wie ein „Spielball in einem großen Fußballspiel“, da das Hin-und-Her nicht mehr nachvollziehbar sei. Zum Beispiel beim Thema Corona-Tests: „Es macht nur Sinn, beim Testen eine Linie zu fahren: Entweder es gibt die Pflicht oder es gibt sie nicht.“ Was beim Thema Schülertransport verbessert werden müsste und wie Schramms Erwartungen an die Kultusminister lauten, erzählt er im Interview mit SWR2 Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn.

STAND
AUTOR/IN