Bundesfamilienministerin Paus will junge Menschen mehr unterstützen

STAND
AUTOR/IN
Pascal Fournier

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Junge Menschen haben es heute nicht leicht. Jung zu sein heißt derzeit nämlich vor allem: Krisen satt! Klima, Krieg, Inflation, Corona… Nur 30 Prozent der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen blicken laut einer Erhebung optimistisch in die Zukunft. Auch aus diesem Grund hat Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) heute das „Bündnis für die junge Generation“ ins Leben gerufen. Damit möchte sie die Anliegen junger Menschen stärker in den Mittelpunkt rücken. Im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Pascal Fournier kündigte Paus unter anderem an, 50 Millionen Euro für Kinder- und Jugendprojekte zur Verfügung zu stellen. Wofür das Geld genau eingesetzt werden kann, erklärt sie im Interview.

STAND
AUTOR/IN
Pascal Fournier