„Brot für die Welt“: Kritik an geplanten Kürzungen bei Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit

Stand
Autor/in
Jenny Beyen

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Die Ampelkoalition hat den Entwurf für den Bundeshaushalt 2025 fertig. Es gibt von vielen Seiten Kritik, auch von Hilfsorganisationen. Denn SPD, FDP und Grüne wollen bei der Entwicklungszusammenarbeit und Krisen-Notversorgung deutlich kürzen. Dagmar Pruin, Präsidentin der evangelischen Hilfsorganisation „Brot für die Welt“, nennt die geplanten Kürzungen „in der Geschichte der Bundesrepublik beispiellos“. Darüber und wie „Brot für die Welt“ künftig weiterarbeiten will, hat SWR-Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen mit Dagmar Pruin gesprochen.

Stand
Autor/in
Jenny Beyen