Unser Programm im Radio

  • Wir informieren Sie über die aktuellen Ereignisse aus Deutschland und der Welt.
    Außerdem erfahren Sie das Wichtigste aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

  • Ricarda Lang ist eine deutsche Politikerin und Sprecherin der Grünen Jugend, der Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen.

  • Redaktion und Moderation: Stefanie Peyk

    Die Themen:

    Vogel des Jahres 2020: Turteltaube in Gefahr

    - Wilke-Skandal: Rumänische Arbeiter über katastrophale Hygiene und Arbeitsbedingungen
    Wolfgang Hettfleisch

    - Hungertreiber Klimawandel - Neuer Bericht der Welthungerhilfe
    Matthias Bertsch

    - Bahnfahren günstiger, Fliegen teurer - Klimaschutz im Kabinett
    Katrin Aue

    - Was sind Turteltauben? Umfrage

    - Turteltaube in Gefahr - sie ist Vogel des Jahres 2020
    Gespräch mit Martin Klatt, Artenschutzreferent beim NABU Baden-Württemberg

    - Bienen-Volksbegehren liegt auf Eis - Landesregierung BW mit eigenem Artenschutz-Konzept
    Knut Bauer

    - Bauernproteste - nicht nur NO schreien
    Kommentar Werner Eckert

  • Claus-Peter Reisch, Kapitän des Seenotretters "Lifeline" rettete im Juni 2018 mehr als 230 Migranten vor der libyschen Küste. Von einem Gericht auf Malta wurde er zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt, weil er ein nicht ordnungsgemäß registriertes Boot in maltesische Gewässer gesteuert habe. Für die maltesische Justiz ein Straftäter, für andere gilt der Seenotretter Claus-Peter Reisch als Held. Die Diskussion um die Aufnahme von Bootsmigranten geht weit auseinander. Wie kann eine gemeinsame europäische Asylpolitik aussehen? Und weiterhin sterben Menschen im Mittelmeer beim Kentern von Flüchtlingsbooten. Claus-Peter Reisch machte sich Ende August 2019 wieder auf den Weg in das Seegebiet vor der libyschen Küste. Und er hat seine Geschichte aufgeschrieben in "Das Meer der Tränen".

    Moderation: Nicole Köster


    BUCH
    Das Meer der Tränen
    Wie ich als Kapitän des Seenotrettungsschiffes »Lifeline« Hunderte Leben rettete - und dafür angeklagt wurde
    Autor: Claus-Peter Reisch
    Verlag: Riva
    Erscheinungsdatum: 16. Oktober 2019
    ISBN: 978-3742311337

  • Von Pia Fruth

    Der Zoologe und Mediziner Gustav Jäger experimentierte mit menschlichen Duftstoffen und entwickelte in Stuttgart Ende des 19. Jahrhunderts seine "Normalkleidung": Unterwäsche, Röcke, Hosen, Hemden aus reiner Wolle. Ihr luftdurchlässiges Gewebe sollte die Bildung angenehmer und gesunder Eigengerüche der Haut fördern. Bald entstand um den schwäbischen "Woll-Jäger" ein weltweiter Hype. Der württembergische König Wilhelm II. trug Wolle - Oscar Wilde, George Bernard Shaw, ja sogar Nansen und Shackleton bei ihren Polarexpeditionen. In Großbritannien zählte Jägers Firma bis vor wenigen Jahren zu den edelsten Ausstattern.

  • Es diskutieren:
    Prof. Dr. Heike Gfrereis, Leiterin der Marbacher Museen und Kuratorin der Ausstellung "Hands on" im Literaturmuseum der Moderne
    Dr. Christian Marquardt, Institut für Schreibmotorik, Heroldsberg
    Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbands und Leiter des Robert-Koch-Gymnasiums in Deggendorf
    Gesprächsleitung: Silke Arning

    Am Computer getippte Briefe, Urlaubsgrüße per WhatsApp und Einkaufszettel, die als Memo im Handy gespeichert werden - die digitale Revolution hat, so scheint es, das Sch reiben mit der Hand aus unserem Alltag weitgehend verdrängt. Erstklässler lernen zwar nach wie vor, mit dem Stift auf Papier Buchstaben zu formen, später schreiben sie Aufsätze und Diktate in ihre Schulhefte. Und manchmal werden aus diesen Schreibübungen die ersten literarischen Gehversuche großer Autoren und Autorinnen, wie das Literaturmuseum der Moderne in Marbach gerade in einer großen Ausstellung zeigt. Doch wie wichtig ist die Kulturtechnik des Mit-der-Hand-Schreibens jenseits der Literatur in einer Welt, in der auch die Erwachsenen fast nur noch tippen, wischen und per Sprachnachrichten miteinander kommunizieren? Entwickelt sich die Handschrift trotz aller Widerstände zu einer Disziplin für Liebhaber? Und wenn ja: Wäre das ein Verlust?

    Ausstellung zur Sendung:
    Hands on! Schreiben lernen, Poesie machen. Literaturmuseum der Moderne Marbach, bis zum 01. März 2020

  • Konzerte und Festivals begeistern Millionen von Menschen. Doch wie läuft das Geschäft mit den Tickets dahinter? Immer wieder landen Fälle vor Gericht, wo es um zu hohe Gebühren geht oder personalisierte Tickets auf dem Schwarzmarkt landen. Wie gehen die Konzertbranche damit um? Was tun die Beteiligten gegen den Schwarzmarkt? Wir haben mit Experten aus dem Musikbusiness gesprochen.

    Moderation: Fabian Töpel

  • Von Brigitte Schulz

    Die zunehmende Trockenheit setzt den Bäumen in Städten und Wäldern zu: verdorrtes Laub schon im Frühsommer, mehr Schädlinge und Krankheiten sind die Folgen. In Rheinland-Pfalz sind über 80 Prozent der Waldbäume geschädigt. Hier vertrocknen vor allem Fichten und Kiefern, was die Waldbrandgefahr extrem erhöht. Deshalb suchen Experten nach resistenteren Arten - vielversprechend für die Städte sind etwa die "Ungarische Eiche“ und der "Amerikanische Amberbaum“. Die Herausforderungen sind groß, denn Bäume der Zukunft müssen sowohl lange Trocken- und Hitzeperioden als auch klirrende Kälte ertragen.

  • Redaktion und Moderation: Mark Kleber

    Die Themen

    Interview mit dem Studenten und Autor Ali Can

    O-Ton Bundesaußenminister Heiko Maas von der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse

    Nach dem Eklat - der Umgang mit den Instagram-Likes der Fußballnationalspieler Gündogan und Can wegen für alutiernde türkische Fußballer (Julia Büchler)

    "Radikale Gesprächsbereitschaft" - die Weltethosrede von Bundespräsident Steinmeier (Georg Filser)

  • Moderation, Redaktion: Katha Jansen

    1.) Interview:"Den Job als Totengräber nimmt man immer mit nach Hause"
    Der Karlsruher Volker Langenbein hat über 20 Jahre lang als Totengräber gearbeitet. Auf 374 Seiten beschreibt er in seinem Buch "Totengräbers Tagebuch" wie er zu dem ungewöhnlichen Beruf kam und warum ihn der Job auch psychisch immer wieder vor große Herausforderungen gestellt hat. Pünktlich zur Buchmesse in Frankfurt sprechen wir mit ihm über die Details eines Berufes, den viele kaum kennen und darüber, warum er sich für Totengräber nicht nur eine offizielle Ausbildung, sondern auch eine Art Seelsorge wünscht.

    2.) Dominik Bartoschek: "Deutsche Winzer leiden unter neuen Strafzöllen"
    171 000 Hektoliter Wein haben deutsche Winzer im vergangenen Jahr in die USA exportiert. Damit trinkt niemand im Ausland mehr deutschen Wein als die Amerikaner. Bislang - denn ab heute gelten auf Wein und diverse andere EU-Exportprodukte, wie Käse oder Oliven neue US-Strafzölle. Dominik Bartoschek hat mit Winzern aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz über ihre Sorgen gesprochen.

    3.) Anno Wilhelm: "Brief der Woche an Frank Schneider vom TÜV-Verband"
    Seit Mitte Juni sind E-Scooter in Deutschland zugelassen. Seitdem wurden zahlreiche Unfälle mit den Elektro-Tretrollern gemeldet. Damit es im Winter nicht noch mehr werden, fordert der TÜV-Verband jetzt die E-Scooter bei schlechtem Wetter stillzulegen.

    4.) Frag den Arbeitsrechtler Michael Felser: "Teilzeitkräfte an Feiertagen benachteiligt?" und "Arbeitszeiten bei mehreren Jobs?"

    5.) Wolfgang Brauer: "Zig Jahre raus aus dem Job und dann? Die Wiedereinstiegsberatung der Arbeitsagenturen unterstützt vor allem Mütter"
    Nach Jahren als Vollzeitmutter oder -vater wieder zurück in den Job - das ist gar nicht so einfach. Oft sind die Qualifikationen veraltet, der Lebenslauf hat eine Riesenlücke und die Betreuung der Kinder muss auch noch organisiert werden. Gleichzeitig sind "rückkehrwillige" Eltern aber ein großes Potential auf dem Arbeitsmarkt. Damit der Übergang ins Arbeitsleben optimal klappt, unterstützen die Wiedereinstiegsberatungen der Agentur für Arbeit. Wolfgang Brauer hat den Weg einer Mutter begleitet.

  • Für 3500 iranische Frauen war es wie ein Sechser im Lotto. Sie bekamen eines der wenigen und heiß begehrten Tickets für das WM Qualifikationsspiel Iran - Kambodscha. Erstmals seit der iranischen Revolution war Frauen überhaupt der Zutritt zu einem Fußballspiel gestattet. Im ansonsten fast menschenleeren riesigen Teheraner Stadion sorgten dann Sittenwächterinnen für Mäßigung beim Jubel über den 14 : 0 Sieg der iranischen Kicker.
    ARD Fernsehkorrespondentin Natalie Amiri berichtet im Gespräch mit Bernd Hefter, warum im Iran Frauen nicht nur fußballbegeistert, sondern die wahren Heldinnen sind.

  • Ricarda Lang ist eine deutsche Politikerin und Sprecherin der Grünen Jugend, der Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen.

  • Es diskutieren:
    Madeleine Hofmann, Journalistin und Autorin, Berlin
    Prof. Dr. Ingo Leven, Co-Autor der 18. Shell-Jugendstudie, Berlin
    Dr. Klaus-Rüdiger Mai, Publizist und Historiker, Berlin
    Gesprächsleitung: Lukas Meyer-Blankenburg

    Sie werfen ihren Eltern Klimasünden und Egoismus vor, warnen vor dem Umweltkollaps und fordern einen grundsätzlichen gesellschaftlichen Wandel. Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrieren seit Wochen für eine neue Klimapolitik. Die Jugend scheint politisch wie seit langem nicht. Soziologen und Jugendforscher sprechen von einer Generation im Aufbruch. Sind die Fridays-for-Future-Proteste also Ausdruck einer neuen Jugendbewegung? Gehen Pubertierende heute lieber auf Demos statt auf Partys? Was treibt junge Menschen um? Mit diesen Fragen befasst sich die 18. Shell-Jugendstudie, die diese Woche erscheint.

  • Seit mehr als 140 Jahren laufen im antiken Pergamon an der türkischen Ägäis Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts. Jetzt haben die Forscher dort ein Projekt gestartet, um Bewohner im angrenzenden Bergama mehr einzubinden. Unter anderem helfen Jugendliche aus dem Ort dabei, historische Dächer neu zu decken. Und mittlerweile absolvieren die jungen Arbeiter eine Ausbildung auf der Ausgrabungsstätte. Aber das soll erst der Anfang sein. Unsere Korrespondentin Karin Senz war für SWR Aktuell Kontext vor Ort.

    Moderation: Stefanie Jacob

  • Redaktion und Moderation: Stefanie Peyk

    Die Themen:

    Vogel des Jahres 2020: Turteltaube in Gefahr

    - Wilke-Skandal: Rumänische Arbeiter über katastrophale Hygiene und Arbeitsbedingungen
    Wolfgang Hettfleisch

    - Hungertreiber Klimawandel - Neuer Bericht der Welthungerhilfe
    Matthias Bertsch

    - Bahnfahren günstiger, Fliegen teurer - Klimaschutz im Kabinett
    Katrin Aue

    - Was sind Turteltauben? Umfrage

    - Turteltaube in Gefahr - sie ist Vogel des Jahres 2020
    Gespräch mit Martin Klatt, Artenschutzreferent beim NABU Baden-Württemberg

    - Bienen-Volksbegehren liegt auf Eis - Landesregierung BW mit eigenem Artenschutz-Konzept
    Knut Bauer

    - Bauernproteste - nicht nur NO schreien
    Kommentar Werner Eckert

  • Von Dagmar Lorenz

    Das alte China wurde stark durch das kaiserliche Beamtensystem geprägt. Beamte verwalteten die Provinzen und den Kaiserhof, sprachen Recht und untersuchten Kriminalfälle. Aus ihren Reihen rekrutierten sich Dichter, Philosophen und Künstler. Die konfuzianische Beamten-Ethik, das rigide Prüfungssystem, Loyalitätskonflikte und die legendären Beamten-Figuren sind Bestandteile der chinesischen Kultur, die bis in unsere Gegenwart wirken. Das spiegelt sich auch in der heutigen Literatur - etwa in den Kriminalromanen des Schriftstellers Qiu Xiaolong.

  • Moderation, Redaktion: Katha Jansen

    1.) Interview:"Den Job als Totengräber nimmt man immer mit nach Hause"
    Der Karlsruher Volker Langenbein hat über 20 Jahre lang als Totengräber gearbeitet. Auf 374 Seiten beschreibt er in seinem Buch "Totengräbers Tagebuch" wie er zu dem ungewöhnlichen Beruf kam und warum ihn der Job auch psychisch immer wieder vor große Herausforderungen gestellt hat. Pünktlich zur Buchmesse in Frankfurt sprechen wir mit ihm über die Details eines Berufes, den viele kaum kennen und darüber, warum er sich für Totengräber nicht nur eine offizielle Ausbildung, sondern auch eine Art Seelsorge wünscht.

    2.) Dominik Bartoschek: "Deutsche Winzer leiden unter neuen Strafzöllen"
    171 000 Hektoliter Wein haben deutsche Winzer im vergangenen Jahr in die USA exportiert. Damit trinkt niemand im Ausland mehr deutschen Wein als die Amerikaner. Bislang - denn ab heute gelten auf Wein und diverse andere EU-Exportprodukte, wie Käse oder Oliven neue US-Strafzölle. Dominik Bartoschek hat mit Winzern aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz über ihre Sorgen gesprochen.

    3.) Anno Wilhelm: "Brief der Woche an Frank Schneider vom TÜV-Verband"
    Seit Mitte Juni sind E-Scooter in Deutschland zugelassen. Seitdem wurden zahlreiche Unfälle mit den Elektro-Tretrollern gemeldet. Damit es im Winter nicht noch mehr werden, fordert der TÜV-Verband jetzt die E-Scooter bei schlechtem Wetter stillzulegen.

    4.) Frag den Arbeitsrechtler Michael Felser: "Teilzeitkräfte an Feiertagen benachteiligt?" und "Arbeitszeiten bei mehreren Jobs?"

    5.) Wolfgang Brauer: "Zig Jahre raus aus dem Job und dann? Die Wiedereinstiegsberatung der Arbeitsagenturen unterstützt vor allem Mütter"
    Nach Jahren als Vollzeitmutter oder -vater wieder zurück in den Job - das ist gar nicht so einfach. Oft sind die Qualifikationen veraltet, der Lebenslauf hat eine Riesenlücke und die Betreuung der Kinder muss auch noch organisiert werden. Gleichzeitig sind "rückkehrwillige" Eltern aber ein großes Potential auf dem Arbeitsmarkt. Damit der Übergang ins Arbeitsleben optimal klappt, unterstützen die Wiedereinstiegsberatungen der Agentur für Arbeit. Wolfgang Brauer hat den Weg einer Mutter begleitet.

  • Dutzende zivile Todesopfer, mindestens 160.000 Flüchtlinge, der Nordwesten Syriens versinkt im Chaos. Dabei galt die Region lange als besonders sicher und vor allem als demokratisch - im Vergleich zum Rest des Landes. Doch der türkische Präsident Erdogan ist fest entschlossen, mit der Militäraktion, die er "Quelle des Friedens" nennt, eine sogenannte Sicherheitszone einzurichten, in der er bis zu zwei Millionen syrische Flüchtlinge ansiedeln will - unter türkischer Kontrolle. ARD-Fernsehkorrespondent Daniel Hechler war genau dort, wo die Türken hinwollen. Seine Kollegin Katharina Willinger beobachtet die Situation auf türkischer Seite. War der plötzliche Rückzug der US-Truppen eine historische Fehlentscheidung? ARD Hörfunkkorrespondent Martin Ganslmeier schätzt die Situation ein. Und Jürgen Stryjak, der seit 20 Jahren fürs ARD Radio aus den Nahen Osten berichtet, skizziert, wie die türkische Offensive das Machtgefüge in der gesamten Region verschiebt.

  • Der Sommer ist vorbei, der Herbst in vollem Gange und der Winter ist auch schon gar nicht mehr weit entfernt. Heißt für uns: Früher oder später kommt die dicke Erkältung. Wir besprechen, wie wir vorbeugen können und was gegen Husten und Schnupfen wirklich hilft.  

  • Konzerte und Festivals begeistern Millionen von Menschen. Doch wie läuft das Geschäft mit den Tickets dahinter? Immer wieder landen Fälle vor Gericht, wo es um zu hohe Gebühren geht oder personalisierte Tickets auf dem Schwarzmarkt landen. Wie gehen die Konzertbranche damit um? Was tun die Beteiligten gegen den Schwarzmarkt? Wir haben mit Experten aus dem Musikbusiness gesprochen.

    Moderation: Fabian Töpel

  • Aktuelle Ergebnisse, Analysen und Hintergründe aus der Welt des Sports - jeden Samstag und Sonntag in SWR Aktuell Radio

  • Seit mehr als 140 Jahren laufen im antiken Pergamon an der türkischen Ägäis Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts. Jetzt haben die Forscher dort ein Projekt gestartet, um Bewohner im angrenzenden Bergama mehr einzubinden. Unter anderem helfen Jugendliche aus dem Ort dabei, historische Dächer neu zu decken. Und mittlerweile absolvieren die jungen Arbeiter eine Ausbildung auf der Ausgrabungsstätte. Aber das soll erst der Anfang sein. Unsere Korrespondentin Karin Senz war für SWR Aktuell Kontext vor Ort.

    Moderation: Stefanie Jacob

  • Für 3500 iranische Frauen war es wie ein Sechser im Lotto. Sie bekamen eines der wenigen und heiß begehrten Tickets für das WM Qualifikationsspiel Iran - Kambodscha. Erstmals seit der iranischen Revolution war Frauen überhaupt der Zutritt zu einem Fußballspiel gestattet. Im ansonsten fast menschenleeren riesigen Teheraner Stadion sorgten dann Sittenwächterinnen für Mäßigung beim Jubel über den 14 : 0 Sieg der iranischen Kicker.
    ARD Fernsehkorrespondentin Natalie Amiri berichtet im Gespräch mit Bernd Hefter, warum im Iran Frauen nicht nur fußballbegeistert, sondern die wahren Heldinnen sind.

  • Wir informieren Sie über die wichtigsten Ereignisse aus Ihrem Bundesland.
    SWR Aktuell - Nachrichten für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

  • Die Themen des Tages aus Deutschland und der Welt erfahren Sie kompakt zusammengefasst in 15 Minuten.
    Die erfolgreichste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen hören Sie im Radio und im Live-Stream.

  • Internet - Surfen wir uns das Klima kaputt?

    Surfen, streamen, Daten in der Cloud speichern. Seit Jahren steigt der Datenverkehr im Netz rasant an. Vielen von uns ist gar nicht bewusst, dass das eine enorme Auswirkung auf das Klima hat. Wäre das Internet ein Land, käme es beim CO2-Austoß in die TOP 10 - und da nicht auf einen der letzten Plätze.
    Werner und Tobi diskutieren:
    Wie lassen sich die Treibhausgasemissionen verringern? Können auch wir Verbraucher etwas tun? Und wie viel Strom verbraucht eigentlich das Streamen meiner Lieblingsserie?

  • Aktuelle Ergebnisse, Analysen und Hintergründe aus der Welt des Sports - jeden Samstag und Sonntag in SWR Aktuell Radio

  • Immer wieder kommt es vor, dass Krankenhäuser und Kliniken Opfer von Hackerangriffen werden. Oft durch Ransomware Angriffe, darüber haben wir bereits im Netzagenten gesprochen. Ziel ist es dann meist das Krankenhaus zu erpressen und weniger an die Daten und Krankengeschichten der Patienten zu kommen. Denn wer an unsere Patientendaten kommen will, kann das einfacher haben. In den meisten Arztpraxen, Laboren oder Kliniken sind unsere Daten nicht gut gesichert. Auch anonymisierte Patientendaten können anscheinend doch recht leicht einem Profil oder einer Person zugeordnet werden. Das hat der Informatiker Pascal Berrang von der Uni Saarland in seiner Doktorarbeit herausgefunden.

    Moderation: Kirsten Tromnau

  • "Ein älterer Herr, der so ganz anders ist, als seine Bühnenfiguren: Höflich, melancholisch, etwas undurchschaubar." So zeigte eine Dokumentation des BR den Liedermacher und Kabarettisten Georg Ringsgwandl zu seinem 70. Geburtstag. Den feierte er im Herbst 2018, das Jahr 2019 ging Ringsgwandl mit "Andacht und Radau" an - seinem neuen Album. Gerade ist der gelernte Kardiologe auf "Wuide unterwegs Tour". Ringsgwandl sagt über seine Biographie: "Es gibt verschiedene Versionen, ich habe eine für Frauenzeitschriften, für den BayWa - Gartenfachberater, für Capital und die Bäckerblume."

    Moderation: Nicole Köster


    CD
    Andacht & Radau
    Interpret: Georg Ringsgwandl
    Bewertung: 5von 5
    Erscheinungsdatum: 11. Januar 2019
    Label: Blankomusik (Sony Music)

  • Wir informieren Sie über die aktuellen Ereignisse aus Deutschland und der Welt.
    Außerdem erfahren Sie das Wichtigste aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

STAND