STAND

Die Aktionäre des Opel-Mutterkonzerns PSA haben der Fusion mit Fiat-Chrysler zugestimmt. Das teilte das Unternehmen nach einer außerordentlichen Hauptversammlung mit. Durch die Fusion soll der viertgrößte Autokonzern der Welt entstehen - er wird dann "Stellantis" heißen. Das französische Unternehmen PSA baut neben Opel die Marken Peugeot und Citroën. Fiat-Chrysler hat noch Jeep, Maserati, Alfa Romeo, Dodge und Ram im Portfolio. Die beiden Unternehmen hatten ihre Fusionspläne vor einem Jahr bekanntgegeben. Die EU-Kommission hatte im Dezember grünes Licht gegeben.

STAND
AUTOR/IN