STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Strengere Regeln in den Partyhochburgen auf Mallorca für feiernde Gäste - die Partyexzesse von Urlaubern ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand in der Nacht von Freitag auf Samstag lassen Bar- und Restaurantbetreiber handeln.

Viele Wirte an der Playa de Palma haben die Außenbereiche ihrer Bars und Restaurants mit Ketten und Zäunen von der Straße getrennt, wie mehrere mallorquinische Medien berichten. So soll der Strom der Urlauber besser geregelt und der Mindestabstand von anderthalb Metern zwischen den Gästen eingehalten werden. Außerdem haben einige Gastronomiebetriebe mehr Sicherheitspersonal an den Eingängen positioniert.

Im Standpunkt aus Berlin schlägt Hauptstadtkorrespondentin Evi Seibert eine neue Art von Maske für Feiernde am Ballermann vor:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war die Lage in den Partyhochburgen Mallorcas ruhiger. Zwar feierten Urlauber ausgelassen - aber nicht so dicht gedrängt wie in der Nacht zuvor.

Weder Mundschutz noch Mindestabstand auf dem Ballermann

Von Freitag auf Samstag war es zu ausufernden Partys von Urlaubern gekommen. Auf Videos im Internet sind die Partyexzesse zu sehen: Hunderte angetrunkene Touristen stehen dicht gedrängt vor den Restaurants und Kneipen an der Playa de Palma, der gerade bei Deutschen beliebten Partyzone. Praktisch niemand trägt einen Mundschutz oder hält den Mindestabstand von anderthalb Metern zu anderen ein.

Mallorquinische Medien berichten, dass die Polizei sich nicht habe blicken lassen. Dem widersprachen inzwischen die Behörden. Am Wochenende seien durchaus Beamte in den entsprechenden Gebieten im Einsatz gewesen. Man habe in 51 Lokalen eingegriffen und 24 Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln festgestellt.

Auch britische Urlauber machen Party

Ähnliche Szenen gab es auch in der britischen Partyhochburg Magaluf auf Mallorca: Videos zeigen, wie Urlauber sämtliche Corona-Schutzauflagen missachten. Einige Betrunkene klettern auf parkende Autos.

Jetzt verschärfte Maskenpflicht auf Mallorca?

Unklarheit gibt es über eine verschärfte Maskenpflicht. Ursprünglich sollte sie ab heute auf Mallorca und den Nachbarinseln gelten. Demnach muss jeder einen Mund-und-Nasenschutz im Freien tragen, auch wenn er oder sie den Mindestabstand von anderthalb Metern zu anderen einhält.

Ausnahmen gelten für Strände und für Pools oder beim Sprttreiben. Allerdings sorgte Kritik aus der Tourismusbranche dafür, dass die Regionalregierung die Regelungen noch einmal überarbeitet hat - und deren Details wurden bisher noch nicht veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Urlaub mit Abstand und ohne Büffet Corona und Tourismus: Mallorca öffnet wieder für Tausende deutsche Touristen

Eigentlich öffnet Spanien erst am 1. Juli wieder seine Grenzen für Touristen. Doch auf Mallorca und anderen Baleareninseln dürfen ab Montag deutsche Urlauber landen. Nach und nach sollen rund 10.900 Touristen aus Deutschland Teil eines Pilotprojekts sein.  mehr...

Reisebranche in Baden-Württemberg Urlaub wegen Corona mit Einschränkungen möglich

Nach Wochen im Corona-Lockdown heißt es für einige wieder: freuen auf den grenzenlosen Urlaub. Aber diese neue Freiheit wird schon wieder eingeschränkt. Denn in einigen europäischen Ländern wächst die Sorge vor einer zweiten Infektionswelle.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG