STAND

Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, ist bei einem Verkehrsunfall gestorben. Das hat der Verband mitgeteilt. Ohoven habe den Mittelstandsverband in den letzten zwei Jahrzehnten mit 340 Geschäftsstellen und 60 eigenen Auslandsbüros geformt, hieß es in der Mitteilung. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, Ohoven habe Großes für die mittelständische Wirtschaft geleistet. Er habe ihn sehr geschätzt und sei in Gedanken bei dessen Familie.

STAND
AUTOR/IN