STAND
AUTOR/IN

Kuriose Geschichten, die das Leben nur im Winter schreibt, gab es jüngst zuhauf. Für Stefan Giese ist das Schönste am Winter aber was anderes.

Der Winter und ich sind keine Freunde, das muss ich gestehen. Seine Kälte und Dunkelheit können mir gestohlen bleiben. Ebenso die Tatsache, dass er umwerfend viele Mitmenschen dazu bringt, sich mit Mänteln, Mützen und Stiefeln in konturlose Pinguine zu verwandeln - und sich auch so zu bewegen. Eine Zumutung.

Polizei auf Eis-Streife (Foto: Imago, Sabine Gudath)
Achtung: Polizei auf Eis-Streife! Imago Sabine Gudath

Hinzu kommen jene Geschichten des Lebens, die so nur im Winter möglich sind und von denen es am zurückliegenden Wochenende einige gab. Etwa die von den Spaßvögeln, die es sich auf dem zugefrorenen Herthasee im Rhein-Lahn-Kreis samt Bierzeltgarnitur und Gasgrill gemütlich machten. Großartige Idee, wären da nicht ein Betretungsverbot und Corona. Die Staatsmacht waltete ihres Amtes und gab die Spaßbremse.

Der Spaß dürfte einem älteren Herren in Titisee-Neustadt im Schwarzwald ganz von allein vergangen sein. Er musste nämlich feststellen, dass sein Rückweg vom Rauchen auf dem Balkon versperrt war. Sein Sohn hatte in der Zwischenzeit die Balkontür abgeschlossen - unabsichtlich, will man für beide hoffen. Nachbarn, Polizei und Verwandte retten schließlich den frostgeschockten Mann aus seiner misslichen Lage.

Video: Föhn verursacht Wohnhausbrand

Deutlich weniger Glück im Unglück hatte ein Hausbesitzer im Enzkreis. Er wollte zugefrorene Wasserleitungen auf dem Dachboden mit einem Föhn auftauen. Das dürfte ihm gelungen sein. Allerdings geriet dabei das komplette Gebäude in Brand und ist nun unbewohnbar, Schaden: Rund 300.000 Euro.

Beneidenswert ist das alles genauso wenig wie menschliche Pinguine. So bleibt es für mich dabei: Das Schönste am Winter ist, dass die Aussicht auf laue Sommerabende in der Hängematte mit einem gut gekühlten Getränk in der Hand von Tag zu Tag berechtigter wird.

RP

Einbruchgefahr und Corona-Vorschriften Bierzeltgarnitur und Grill - Polizei räumt Eisflächen im Land

Die langanhaltende Kälte in Rheinland-Pfalz sorgt momentan für zugefrorene Seen und Weiher. Am Wochenende wollten viele Menschen die Gelegenheit nutzen und begaben sich aufs Eis. Mancherorts rief das die Polizei auf den Plan.  mehr...

Titisee-Neustadt

Sohn meinte es nur gut 66-Jähriger im Schwarzwald erfriert fast – weil er geraucht hat

Einem älteren Herrn im Hochschwarzwald ist seine Sucht fast zum Verhängnis geworden. Polizisten mussten den Mann am Ende retten.  mehr...

Kämpfelbach

Zwei Stockwerke eingestürzt Um gefrorene Wasserleitung aufzutauen: Einsatz von Föhn setzt Haus in Brand

Die eisigen Temperaturen der vergangenen Tage sorgen auch rund ums Haus für negative Folgen. Eine eingefrorene Wasserleitung in einem älteren Einfamilienhaus löste am Samstag im Enzkreis eine Kettenreaktion aus.  mehr...

Mehr Meinungen im SWR

Zwei Minuten: Die Kolumne zum Wochenende Spahn aus der Bahn

Keine gute Woche für Gesundheitsminister Spahn - und leider auch nicht für das Krisenmanagement in Sachen Corona, findet Laura Koppenhöfer in ihrer Kolumne "Zwei Minuten".  mehr...

Vorgezogene Corona-Impfung für Landräte. Ein Kommentar Bundesverdienstkreuz für Impf-Vordrängler

Martin Rupps nimmt Rechtfertigungen zweier Landräte, die sich vorzeitig gegen Corona impfen ließen, unter die Lupe. Und schlägt die beiden Herren für das Bundesverdienstkreuz vor. Mindestens.  mehr...

Corona-Lockerungen. Ein Kommentar Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!

Im Südwesten lockern die Landesregierungen Corona-Regeln, obwohl die von ihnen selbst festgelegten Voraussetzungen dafür nicht erfüllt sind. Verlässlichkeit sieht anders aus, meint Stefan Giese.  mehr...

STAND
AUTOR/IN