STAND

Der Missbrauchskomplex Münster war am Dienstag zum ersten Mal Thema vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft einem Mann aus Schleswig-Holstein vor, einem damals neunjährigen Jungen massive sexualisierte Gewalt angetan zu haben. Der Mann hatte die Vorwürfe eingeräumt und Angaben zu weiteren Beschuldigten gemacht. Als Hauptprozess gilt das Verfahren gegen vier Männer und eine Frau, das nächste Woche beginnen soll. Im Zentrum steht ein 27-Jähriger, der den Sohn seiner Lebensgefährtin mehrfach vergewaltigt sowie anderen Männern für sexualisierte Gewaltverbrechen zur Verfügung gestellt haben soll.

STAND
AUTOR/IN