STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Urlaub auf Mallorca und in anderen Regionen in Spaniens und Portugals ist wieder ohne Quarantäne und Testpflicht nach der Rückkehr möglich. Aber ist Reisen ins Ausland sinnvoll?

Die Hotels in Deutschland sind mindestens noch bis zum 28. März geschlossen. Reisen ins Ausland ist dagegen wieder möglich. Ein Pro und Contra aus der SWR-Wirtschaftsredaktion.

Pro Urlaub auf Mallorca - Sabrina Fritz, SWR-Wirtschaftsredaktion

Über Ostern nach Mallorca: Ich wäre dabei - im Flieger mit Maske, dann ab in die Ferienwohnung und mit den Kindern an den Strand. Wo ist das Problem? Regel ist Regel. Mallorca ist kein Risikogebiet mehr und wenn es die Hotels und Restaurants geschafft haben, das Corona-Virus klein zu kriegen, dann sollen sie dafür belohnt werden.

Gerade in den Feriengebieten warten Kellner und Köche dringend auf Kundschaft. Die Armut auf der Insel hat krass zugenommen. Und so richtig Party geht eh nicht. Die Discos sind zu, man muss fast immer Maske tragen, da ist allzu enger Körperkontakt eh schwierig. Und bei der Rückreise würde ich einen Schnelltest machen, sicher ist sicher.

Mich nervt, dass wir immer noch nicht wissen, wo die vielen Ansteckungen herkommen. Im Moment steigen die Zahlen, obwohl wir alle zu Hause bleiben. Deshalb: Sonne und frische Luft stärken die Abwehrkräfte - und das können wir alle gut gebrauchen.

Contra Urlaub auf Mallorca - Lutz Heyser, SWR-Wirtschaftsredaktion

Malle für alle! Kaum gelten die Balearen also nicht mehr als Corona-Risikogebiet, reisen die Leute schon los wie verrückt, und erste Fluglinien - wie die Eurowings - planen wegen der hohen Nachfrage schon mit hunderten von Zusatz-Flügen.

Das macht mich ein bisschen sprachlos: Sagt mal, Leute, geht's eigentlich noch? Klar, formal hat jeder das Recht, zu reisen wohin er will - wenn das Zielgebiet kein Corona-Hotspot mehr ist. Und nach dem ätzend langen Lockdown-Winter können wir wohl alle ein bisschen Wärme und Sonne gut gebrauchen.

Aber kein Mensch ist eine Insel! Nicht mal auf Malle! Die Infektionszahlen steigen jedenfalls hier bei uns wieder rasant, die Mutationen sind auf dem Vormarsch - da wäre zumindest für mich jede Reise, die nicht unbedingt sein muss, ein unnötiges Risiko. Auf das man im Interesse aller - jedenfalls derzeit - noch verzichten sollte.

Sonst, liebe Malle-Urlauber, hocken wir bald - vielleicht schon zu Ostern - alle wieder im Lockdown, nur weil ihr ein paar schöne Tage am Meer verbringen wolltet. Verbieten kann ich Euch das nicht - aber ziemlich asozial, weil letztlich unverantwortlich, finden, kann ich so ein Verhalten schon.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG