STAND

Das Bundesentwicklungsministerium verteidigt die in der Presse kritisierten Auslandsreisen von Minister Gerd Müller (CSU). Es sei zwar richtig, dass Müller mehrfach von seiner Ehefrau begleitet worden sei. Regierungsmitglieder dürften ihre Ehepartner aber in Regierungsmaschinen mitnehmen, und alles sei ordnungsgemäß bezahlt worden. Nach einem Bericht der Zeitung "Bild am Sonntag" hat Müller gleichzeitig Politikern anderer Parteien die Mitreise verwehrt und dafür Platzmangel angegeben. Kritisiert werden auch angebliche Sonderwünsche - wie das Extra-Einfliegen von Schwarzbrot nach Afrika.

STAND
AUTOR/IN