Bitte warten...

Internationale Funkausstellung Fotografierende Kühlschränke

Das Internet der Dinge ist großes Thema bei der IFA 2015. Von Lösungen für das vernetzte Heim - Audiosystemen, online mit dem Smartphone gesteuert - bis zu Waschmaschinen, die dem Handy melden, wenn die Wäsche sauber ist. Dazu viel Kurioses.

Der fotografierende Kühlschrank hilft bei Gedächtnislücken während des Einkaufs

Der fotografierende Kühlschrank hilft bei Gedächtnislücken während des Einkaufs

Andreas Reinhardt, SWR Wirtschaft und Soziales, berichtet von der IFA in Berlin

Was sind denn die absurdesten Neuerungen?

Internationale Funkausstellung

Internationale Funkausstellung

Es gibt hier einen Kühlschrank, der macht jedes mal ein Foto von seinem Inneren, wenn die Tür zu gemacht wird. Und weil der Kühlschrank vernetzt ist, speichert er das Foto. Wenn ich dann unterwegs bin im Supermarkt und möchte wissen, habe ich noch einen Becher Sahne daheim, dann sehe ich auf dem Foto, da ist noch einer. Aber was ich nicht sehe ist, vielleicht ist der ja nur noch halb voll oder längst abgelaufen und schon gammlig. Hier wird gezeigt, schau her, was wir alles mit der Technik machen können - ob das Sinn macht oder nicht.

Manche Dinge kann man ja durchaus brauchen, wenn ich etwa an Staubsauger-Roboter denke, die vor einigen Jahren auch als Kuriosum abgetan wurden. Aber ist auch wirklich Sinnloses dabei?

Roboter-Staubsauger

Neue Modelle auf der IFA: Auch Staubsauger-Roboter werden immer intelligenter

Roboter ist ein gutes Stichwort: Es gibt hier einen Roboter, da kann ich mein Smartphone draufstellen und der schießt ständig Selfies von mir, egal wo ich mich hin bewege, hingehe - er dreht sich und hält immer drauf. Dabei hilft eine automatische Gesichtserkennung, die löst aus, sobald das Bild scharf gestellt ist und sich das Motiv nicht mehr bewegt. Es gibt dafür auch eine Fernbedienung, damit ich selbst auslösen kann.

Das ist was für Leute, denen ein Selfie Stick zu langweilig geworden ist. Und immer wieder Fotos von sich posten wollen. Ich halte das für ziemlich sinnlos.

Was gibt es denn für Neuheiten, bei denen Sie persönlich stehengeblieben sind und so richtig fasziniert waren?

Miss IFA präsentiert einen UHD Fernseher

Die Technik ist den Fernsehsendern voraus: UHD Fernseher

Das sind schon die neuen Fernseher mit den Ultra Hoch auflösenden Displays. Vierfache HD Auflösung, das sieht schon gut aus. UHD (Ultra High Definition) ist eine faszinierende Technik, hat aber noch ein paar Haken: Es gibt so gut wie keine Fernsehprogramme, die das anbieten. Wenn man diese ultra hoch aufgelösten Inhalte sehen will, kommen die übers Internet und man braucht einen schnellen Anschluss. Wer auf riesengroße Fernseher steht und für die Zukunft gerüstet sein will, kann schon zugreifen.

Schwerpunkt der IFA 2015 ist das Internet der Dinge. Es mag sinnvoll sein, die Heizung per Smartphone aus der Ferne zu steuern - aber gibt es auch hier eher absurde Neuerungen?

Smarthome

Smart home ist das Stichwort für die Steuerung von Haushaltsgeräten, Strom, Heizung, Rolläden oder Audiosystemen mit Tablet oder Smartphone

Ja, wenn es um Haustiere geht etwa. Da gibt es zum Beispiel eine kleine Box, die ich bei mir auf den Sofatisch stellen kann, da ist eine Kamera und ein Lautsprecher drin. Dann kann ich aus der Ferne über eine App schauen - was macht denn mein Fifi, kann ihn rufen - das wird dann über den Lautsprecher übertragen und dann kann ich schauen wie der Fifi schwanzwedelnd vor der Box steht. Ich kann auch Spielchen mit ihm spielen. Das ist sowas wie Skypen für Haustiere. Wenn das die Heimvernetzung ist, brauche ich das nicht.

Online: Heidi Keller, Sonja Linder