Bitte warten...

Initiative von Rheinland-Pfalz Das normale Radio soll digital werden

Die Bundesländer setzen auf das Digitalradio. Rheinland-Pfalz will bald eine Initiative starten, dass neue Radiogeräte digitalfähig sein müssen.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer lächelnd am Mikrofon im Hörfunkstudio

Malu Dreyer hat eine Digitalradio-Initiative von Rheinland-Pfalz angekündigt

Das Digitalradio biete mehr Radiovielfalt und sei nebenbei auch kostengünstiger, sagt Malu Dreyer, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidenten. Sie ist zugleich Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder. Die SPD-Politikerin ist zuversichtlich, dass Bund, Länder und Industrie einen Konsens darüber erzielen, um DAB+ weiter zu befördern. Grundsätzlich sei man sich einig, es gehe nur noch darum, wie.

Dreyer kündigte im SWR an, dass Rheinland-Pfalz im September eine Initiative starten werde, um den Verkauf von DAB+-fähigen Radiogeräten anzukurbeln. Die Hersteller von Radiogeräten sollen verpflichtet werden, dass diese Geräte auch digitale Signale empfangen können. Es sollen also nur noch Geräte auf den Markt kommen, die gleichzeitig Digitalradio sind.

Großes Programmangebot und Zusatzdienste

DAB+ eröffne neue Perspektiven für ein altes, vertrautes Medium, sagt Dreyer: "Ich erwarte natürlich, dass wir dadurch eine bessere Hörfunk-Versorgung für die Bürger und Bürgerinnen erreichen. Auch niedrigere Verbreitungskosten und ein vielfältigeres Programmangebot mit wertvollen Zusatzdiensten, die leicht nutzbar sind - also eigentlich alle Vorteile der digitalen Übertragungstechnik."

Daher seien die Bundesländer der Auffassung, dass es wichtig ist, diese Technik auch voranzutreiben.

DAB+ ist nach Ansicht von Dreyer auch wichtig, weil es die Zukunft des Radios als eigenständiges Medium in der digitalen Welt sichere. Die Hörer hätten es selbst in der Hand, sich von den Vorteilen des Digitalradios überzeugen zu lassen. Radio erreiche die unterschiedlichsten Zielgruppen und habe nach wie vor eine sehr große Ausstrahlungskraft, meint die rheinland-pfälzische Regierungschefin.


Von Josef Karcher, SWR Aktuell | Online: Biggi Hoffmann