STAND

Im Streit um einen Rechtsanspruch auf Homeoffice geht Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf die Union zu. Er sei bereit, den Anspruch auf 24 Tage Homeoffice im Jahr zurückzustellen.

Es gehe ihm darum, dass man weiterkomme und zumindest einen modernen Rahmen für mobile Arbeit beschließe, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Heil hatte Anfang Oktober seinen Gesetzentwurf zum Recht auf Homeoffice vorgelegt. Union und Wirtschaft hatten den Entwurf kritisiert.

Umfrage unter Firmen: Geringere Produktivität im Homeoffice

In Deutschland sehen viele Firmen laut einer Umfrage das Homeoffice kritischer als die betroffenen Arbeitnehmer. Nur eine kleine Minderheit von 5,7 Prozent der Unternehmen berichte von einer Steigerung der Produktivität beim mobilen Arbeiten. Das teilte das Münchener ifo-Institut nach einer Befragung von mehr als tausend Unternehmen mit.

Grund: Fehlender persönlicher Kontakt

Ein Grund für die geringe Produktivität sei wohl der fehlende persönliche Kontakt der Mitarbeiter untereinander - dieser schaffe im Betrieb eine Dynamik und Innovationskraft, die auch Videokonferenzen nicht ersetzen könnten. Im Sommer hatte die Krankenkasse DAK Arbeitnehmer zu dem Thema befragt - dabei gab eine Mehrheit von 56 Prozent an, im Homeoffice produktiver zu sein.

Mehr zum Thema

Gewerkschaften mahnen Home-Office und Gerechtigkeit in der Corona-Pandemie

Home-Office ist in vielen Betrieben das Gebot der Stunde. Die durch Corona beschleunigte Entwicklung dürfte die Arbeitswelt auch nach der Pandemie nachhaltig verändern. Was daraus folgt, bewegt neben Angestellten und Firmen auch die Gewerkschaften.  mehr...

Recht auf 24 Tage Homeoffice im Jahr geplant Was dafür und was dagegen spricht

Bundesarbeitsminister Heil (SPD) will einen Rechtsanspruch auf Homeoffice. Dafür sprechen Erfahrungen aus der Corona-Krisenzeit, dagegen mögliche zusätzliche Belastungen für die Wirtschaft.  mehr...

Produktivität steigern Neu im Home-Office? So klappt's!

Raus aus den Federn, schnell einen Kaffee gemacht und dann direkt an den Schreibtisch? Oder: Den Tag so starten, als ob man tatsächlich ins Büro gehen würde? Aber wie ist man zu Hause am produktivsten? Jobcoach Karin Lausch gibt Tipps für Homeoffice-Neulinge.  mehr...

STAND
AUTOR/IN