STAND
REDAKTION

Am Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen ist ein Flugzeug von der Landebahn abgekommen und in mehrere Teile zerbrochen.

Bei dem Flugzeugunglück am Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen sind nach neuen offiziellen Angaben mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 170 weitere Menschen wurden nach Angaben der türkischen Regierung verletzt. Die Boeing 737 war bei starkem Regen von der Landebahn abgekommen. Sie zerbrach in drei Teile und geriet teilweise in Brand.

Nach ersten Informationen hatte das Flugzeug eine "harte Landung hingelegt". Warum es dazu kam, ist noch unklar. Möglicherweise spielt das Wetter eine Rolle. In Istanbul war es am Mittwoch stürmisch und regnerisch. Ursprünglich hatte es geheißen, bei dem Unglück sei niemand ums Lebens gekommen, der Unfall sei glimpflich abgelaufen.

STAND
REDAKTION