STAND

Nach seinem Tod bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz wird der Afroamerikaner George Floyd heute in den USA beigesetzt. Gestern haben sich bereits hunderte Trauernde von ihm verabschiedet. Sein Leichnam war in einer Kirche in seiner Heimatstadt Houston aufgebahrt. Vor gut zwei Wochen hatte ein weißer Polizist sein Knie fast neun Minuten lang auf Floyds Nacken gedrückt - danach war der 46-Jährige gestorben. Seitdem protestieren Zehntausende in US-Städten, aber auch in anderen Ländern, gegen Rassismus und Polizeigewalt.

STAND
AUTOR/IN