Flaggen vor der EU-Kommission (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Fakten-Check

Ist Europa ein Bürokratiemonster?

Stand
AUTOR/IN
Stephan Ueberbach
ONLINEFASSUNG
Vanessa Valkovic

Europa wird oft unterstellt, ein Bürokratiemonster zu sein. Knapp 60.000 Mitarbeiter arbeiten insgesamt für die einzelnen Institutionen - sind das zu viele?

Die EU-Kommission. Das Europaparlament. Der Gerichtshof, der Rechnungshof, der Rat - und vieles mehr. Natürlich arbeiten viele Menschen für die Europäische Union. In Brüssel, Straßburg, Luxemburg und anderswo. Knapp 60.000 Mitarbeiter sind es insgesamt.

Ein Beamter für 10.000 Bürger

Etwas mehr als die Hälfte ist bei der EU-Kommission beschäftigt, also der europäischen Regierung. Vom Hausmeister bis zum Kommissionspräsidenten. Etwa 5.000 Leute hat allein der Sprachendienst. Übersetzer und Dolmetscher, die dafür sorgen, dass alle wichtigen Dokumente der EU in den 24 Amtssprachen zu haben sind.

Angesichts der mehr als 500 Millionen Menschen, die in der europäischen Union wohnen, ist die Verwaltung vergleichsweise schlank. München zum Beispiel hat mehr als 30.000 Verwaltungskräfte. Umgerechnet kommt in der EU ein Beamter auf 10.000 Bürger. In Köln liegt das Verhältnis bei eins zu 60.

8,3 Milliarden Euro für die Beamten

Die EU lässt sich ihre Beamten etwa 8,3 Milliarden Euro pro Jahr kosten, das sind sechs Prozent des europäischen Haushalts. Auch hier ein Vergleich: Die EU-Länder geben für ihre Verwaltung jedes Jahr zusammengerechnet 2.200 Milliarden aus.

Stand
AUTOR/IN
Stephan Ueberbach
ONLINEFASSUNG
Vanessa Valkovic