Martin Rupps (Foto: SWR, SWR/Kristina Schäfer)

Erster Jahrestag der Flutkatastrophe

Meinung: Klüngel der Kleingeister

STAND
AUTOR/IN
Martin Rupps
Martin Rupps (Foto: SWR, SWR/Kristina Schäfer)

Die rheinland-pfälzische Landesregierung mitsamt den untergeordneten Behörden kriegt es im Ahrtal nicht auf die Reihe, meint Martin Rupps.

Geht es Ihnen manchmal auch so, dass Sie einen Tag am liebsten überspringen würden? An dem Sie denken: Wäre er bloß schon vorbei! Ich habe dieses Gefühl am Donnerstag, dem ersten Jahrestag der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Mir graust vor den Gedenkfeiern und Reden. Natürlich, das Gedenken muss sein, es spendet Hinterbliebenen Trost und hält das Bewusstsein wach für die fortdauernde Not im Tal. Doch heute sprechen auch Politiker, die besser schweigen sollten. Ein Jahr lang haben sie persönliche Fehler vor bzw. in der Flutnacht von sich gewiesen und Verantwortung an Dritte abgeschoben. Sie wollten die eigene Haut retten, was menschlich verständlich, aber ohne Anstand ist.

Ahrtal

Landrätin Weigand: "Wir sind heute zusammengekommen, um gemeinsam zu trauern" So beging RLP den Jahrestag der Flut im Ahrtal

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 regnete es so viel, dass kleine Flüsse und Bäche zu reißenden Strömen wurden und das Leben von tausenden Menschen im Land für immer veränderten.  mehr...

Gedenken zum Jahrestag der Flutkatastrophe SWR Fernsehen

Der Innenminister war dann mal weg

Ein Innenminister schaut am Flutabend kurz in der Einsatzzentrale vorbei und ist dann weg. Eine Ministerpräsidentin verhindert nicht, dass ihre Umweltministerin kurz nach der Katastrophe einen mehrwöchigen Urlaub antritt. Ein ehemaliger Landrat soll am Flutabend seinen Porsche gerettet haben, aber nicht die ihm anvertrauten Menschen. Zur Trauer der Menschen im Ahrtal trat bzw. tritt die Wut über so viel persönlichen und politischen Kleingeist.

Die Wut besteht fort, weil es die rheinland-pfälzische Landesregierung mitsamt den untergeordneten Behörden bis heute nicht auf die Reihe kriegt. Noch immer steht zu wenig Personal bereit für eine rasche Auszahlung von Hilfen. Es gibt therapeutische Unterstützung, aber nur auf Sparflamme. Politischer Klüngel und wirtschaftliche Interessen verspielten die historische Chance, die Region an der Ahr so hochwassersicher wie möglich zu machen – nur ein Versäumnis von vielen.

Nein, ich höre mir die Reden aus Ahrweiler nicht an. Und gedenke still der Opfer dieser fürchterlichen Nacht.

Ahrtal

Landrätin Weigand: "Wir sind heute zusammengekommen, um gemeinsam zu trauern" So beging RLP den Jahrestag der Flut im Ahrtal

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 regnete es so viel, dass kleine Flüsse und Bäche zu reißenden Strömen wurden und das Leben von tausenden Menschen im Land für immer veränderten.  mehr...

Gedenken zum Jahrestag der Flutkatastrophe SWR Fernsehen

RLP

Menschen, Wiederaufbau und Aufarbeitung Ein Jahr nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz - ein Überblick

Die Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hat alles verändert. Ein Jahr nach der Flutkatastrophe blicken wir zurück auf das, was seitdem passiert ist - und wie die Menschen in der Region in die Zukunft schauen.  mehr...

Mehr Meinungen im SWR

Entwurf eines "Inflationsausgleichsgesetzes" Meinung: Lindners Mogelpackung

Ein Gesetz soll verhindern, dass höhere Gehälter zu noch höheren Steuern führen. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) verkauft eine Selbstverständlichkeit als Erfolg.  mehr...

Preiswerter Nahverkehr Meinung: Das 9-Euro-Ticket soll bleiben

Das 9-Euro-Ticket ist für die Steuerzahler zu teuer und überfordert die Nahverkehrssysteme, sagen seine Kritiker. Stimmt, doch das lässt sich mit dem nötigen politischen Willen ändern, meint Stefan Giese.  mehr...

Heizperiode rückt näher Meinung: Triage beim Gas

In der kalten Jahreszeit muss die Politik möglicherweise entscheiden, wer Energie bekommt und wer nicht. Das erinnert Martin Rupps an die Triage, die ärztliche Entscheidungsnot während der Corona-Pandemie.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Martin Rupps
Martin Rupps (Foto: SWR, SWR/Kristina Schäfer)