SPD-Bundesvize Ralf Stegner redet leidenschaftlich und mit Überzeugung (Foto: dpa Bildfunk, Michael Kappeler)

GroKo findet Kompromiss Ralf Stegner: Einigung bei Grundrente ist Erfolg für SPD

Die SPD-Spitze zeigt sich zufrieden mit dem Kompromiss zur Grundrente. "Das Entscheidende ist der Anspruch, den man auf jeden Fall hat", sagte SPD-Bundesvize Ralf Stegner im SWR.

Die Sozialdemokraten hätten durchgesetzt, dass etwa 1,5 Millionen ehemalige Geringverdiener Anspruch auf Grundrente bekommen sollen. Davon profitierten vor allem Frauen, ergänzte Stegner.

Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung

Wichtig für die SPD sei, dass den Betroffenen der Gang zum Sozialamt erspart bleibe. Die von CDU/CSU geforderte Bedürftigkeitsprüfung hätten die Sozialdemokraten verhindert.

"Große Koalition macht in der Sache gute Arbeit"

Die Einigung beim Thema Grundrente ist für Stegner ein Beleg, dass die Zusammenarbeit mit CDU/CSU funktioniere. "Die Große Koalition macht in der Sache gute Arbeit." Jetzt komme es aber darauf an, Perspektiven für die verbleibenden zwei Jahre zu haben.

"Es geht um sozial verträglichen Klimaschutz. Es geht um Bekämpfung von Kinderarmut. Es geht um Abrüstungs-Initiativen in Deutschland und Europa." Diese Themen seien für die SPD von Bedeutung und müssten bis zum Ende der Legislaturperiode angegangen werden, so Stegner.

REDAKTION
STAND