STAND

Ein türkisches Gericht hat den Journalisten Can Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt. Die Richter werfen ihm Spionage und Terrorunterstützung vor. Hintergrund des Verfahrens ist ein Bericht der Zeitung "Cumhuriyet" aus dem Jahr 2015. Darin wurden geheime Informationen veröffentlicht, die Waffenlieferungen der türkischen Regierung an Rebellen in Syrien belegen sollten. Damals war Dündar Chefredakteur der "Cumhuriyet". Der Journalist lebt inzwischen in Deutschland.

STAND
AUTOR/IN