Bitte warten...
Guido Wolf

Lassen Sie uns über Politik reden ...

Zehn Satzanfänge für Guido Wolf (CDU)


Die Flüchtlingsproblematik bekommen wir in Baden-Württemberg in den Griff wenn ...

… wir verhindern, dass in diesem Jahr erneut eine Million Flüchtlinge nach Deutschland kommen. In Baden-Württemberg müssen abgelehnte Asylbewerber und straffällig gewordene Zuwanderer konsequent abgeschoben werden, das Taschengeld für Flüchtlinge muss durch Sachleistungen ersetzt werden. Wir brauchen eine Bündelung aller Zuständigkeiten im Sinne der früheren Bezirksstellen für Asyl, um eine deutliche Verfahrensbeschleunigung zu erreichen.
Schnittmengen mit anderen Parteien sehe ich in dieser Reihenfolge ...die ich themenbezogen erkenne, aber erst auf Basis des konkreten Wahlergebnisses abschließend bewerten kann. Keine Zusammenarbeit gibt es mit der AfD und mit den Linken.

Das wichtigste Instrument zur Familienförderung ist für mich ...

ein ganzes Maßnahmenbündel, denn Familie ist uns wichtig: Wir werden flexible Betreuungsmodelle für Kinder gewährleisten, ein Familiengeld Baden-Württemberg für Eltern einführen, die ihre Kinder selbst betreuen wollen, ein verpflichtendes und beitragsfreies Vorschuljahr ermöglichen, uns im Bund für die Wiedereinführung einer Eigenheimzulage stark machen, die sich an junge Familien richtet, bezahlbaren Wohnraum schaffen, das Projekt "Kinderland Baden-Württemberg" wiederbeleben, eine flächendeckende Versorgung mit Kindertagesstätten sicherstellen, dafür sorgen, dass Berufstätige ein gutes Ganztagesangebot in der Nähe haben und im öffentlichen Dienst die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen.
Das Gymnasium bleibt ...in seiner hohen Qualität erhalten - mit einem Abitur, das bundesweit höchsten Ansprüchen genügt. Ein "Gymnasium light" wird es mit der CDU nicht geben. Weil die Einführung von 44 G9-Standorten durch Grün-Rot willkürlich und beliebig ist, wollen wir diesen Zustand beenden. Wir werden die Entscheidung zwischen G8 und G9 in die Hand der Schulen legen, also Wahlfreiheit ermöglichen.

Die Gemeinschaftschule ist für mich ...

ein grün-rotes Prestigeobjekt, das qualitativ viele Defizite offenbart. Die Begleitstudie belegt: Schwache Schüler gehen im selbstgesteuerten Unterricht - dem Herzstück dieser Schulart – unter, stärkere Schüler sind unterfordert. Lehrer sind überlastet und Leistungen der Schüler werden nicht gemessen. Deswegen wird es mit der CDU keine weiteren Gemeinschaftsschulen geben, die vorhandenen werden wir qualitativ weiterentwickeln.

Die drei wichtigsten umweltpolitischen Maßnahmen für die Zukunft sind für mich ...

den Hochwasserschutz voranzubringen, Fracking nicht zuzulassen und für das Gelingen der Energiewende ein ausbalanciertes Miteinander konventioneller und erneuerbarer Energieträger zu ermöglichen.

Innere Sicherheit ist nicht ...

zum Nulltarif zu haben. Wir werden die Polizei um 1.500 Stellen aufstocken, die Ausstattung verbessern, den Freiwilligen Polizeidienst zur Entlastung hauptamtlicher Polizisten wieder einführen, die von Grün-Rot geplante Kennzeichnungspflicht endgültig zu den Akten legen und den Verfassungsschutz mit Blick auf den Terrorismus personell stärken.

Den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg stärkt man durch ...

ein wieder eigenständiges Wirtschaftsministerium, die Abschaffung bürokratischer Hemmnisse, durch Erleichterung von Unternehmensgründungen, durch Maßnahmen zur Sicherung von Fachkräften, durch 500 Millionen Euro für schnelles Internet im ganzen Land. Man stärkt ihn durch eine "Innovationsoffensive Baden-Württemberg", um das Klima für Gründung und Innovation zu verbessern, durch einen Innovationsrat, in dem Akteure aus Wissenschaft, Unternehmen und Politik neue Strategien erarbeiten und durch ein Trendforschungszentrum, das weltweit nach Ideen, Produkten, Märkten, Trends und Innovationen sucht, die für die Wirtschaft des Landes interessant sein könnten.

Die Zukunft des Autolandes Baden-Württemberg liegt in ...

den Händen unserer renommierten und innovativen Automobilunternehmen und ihrer ebenso innovativen Zulieferer. Baden-Württemberg muss bei der Mobilität der Zukunft anderen immer vorausfahren.
Einen ausgeglichenen Landeshaushalt erreichen wir nur, wenn wir den Rotstift ansetzen bei ...den Schulden in Milliardenhöhe, die Grün-Rot trotz sprudelnder Steuereinnahmen gemacht hat. An erster Stelle steht für mich eine solide, schuldenfreie Haushaltspolitik.

Online-Redaktion: Susan Pfahlbusch