STAND

Die Deutsche Bahn war im vergangenen Jahr so pünktlich wie seit 15 Jahren nicht mehr. Insgesamt sei mehr als jeder vierte ICE und Intercity-Zug nach Plan unterwegs gewesen, teilt das Unternehmen mit. Auch im Regionalverkehr hat die Bahn bei der Pünktlichkeit aufgeholt: Zu über 95 Prozent haben die Züge ihr Ziel rechtzeitig erreicht. Die Bahn wertet einen Zug als pünktlich, wenn er weniger als sechs Minuten nach der planmäßigen Zeit eintrifft. Grund für die gute Statistik sind nach Bahninformationen zum Teil die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Weniger Fahrgäste verringerten die Haltezeiten an den Bahnhöfen, hieß es. Außerdem seien auch weniger Züge im Einsatz - dadurch sei das Streckennetz weniger belastet gewesen.

STAND
AUTOR/IN