STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga verlangt Klarheit darüber, wie die Polizei Corona-Gästelisten aus Restaurants auswertet. Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges erwartet eindeutige Regelungen der Bundesländer.

Wer in Corona-Zeiten essen geht, hat das schon verinnerlicht: Man hinterlässt Namen, Anschrift und Telefonnummer. Die Corona-Verordnungen der Länder verlangen, dass die Restaurants die Angaben sammeln, damit Gesundheitsämter später mögliche Ansteckungsketten nachvollziehen können.

Die Daten würden nur im Falle einer Corona-Infektion verwendet, heißt es oft auf den Bögen. Doch es sind mehrere Fälle bekannt geworden, bei denen auch die Polizei für ihre Ermittlungen auf Gäste-Listen zugegriffen hat - in Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern etwa. Der Gaststättenverband Dehoga befürchtet deshalb, dass es auch zu Konflikten zwischen Restaurantbetreibern und Gästen kommt, wenn die befürchten müssen, dass ihre Daten schnell bei der Poizei landen.

Dehoga: Bundesländer müssen für Klarheit sorgen

Hartges sagte der "Rheinischen Post", die Regierungen der 16 Bundesländer müssten in dieser Frage dringend für Klarheit sorgen. Auch die FDP hat hohe Hürden gefordert, bevor die Polizei auf Corona-Gästelisten zugreifen kann. Ähnlich äußerte sich kürzlich der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann. Bundesweit häufen sich nach seinen Worten Berichte, wonach Polizisten auf die Corona-Gästelisten zugreifen.

Mehr zum Thema

Umstrittene Maßnahme bei Ermittlungen DEHOGA kritisiert Zugriff der Polizei auf Gästelisten

Der rheinland-pfälzische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA kritisiert, dass die Polizei bei Ermittlungen auf Corona-Gästelisten von Restaurants zugreift.  mehr...

Für strafrechtliche Ermittlungen Polizei nutzte Corona-Kontaktdaten in Einzelfällen

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat bei Ermittlungen auch auf Corona-Kontaktdaten von Restaurants zugegriffen. Das hat das Innenministerium bestätigt.  mehr...

Guten Morgen Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG