STAND
AUTOR/IN

Die Coronavirus-Epidemie breitet sich weiter rasant aus: Die SWR-Datenanalyse zeigt die Entwicklung der Fallzahlen für Deutschland, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Coronavirus-Infektionen: Fallzahlen steigen rasant

Verlauf: Entwicklung der Corona-Epidemie in Rheinland-Pfalz

Für Rheinland-Pfalz können hier nachvollziehen, wie stark sich die Fallzahlen der festgestellten Coronavirus-Erkrankungen im Verhältnis zur Bevölkerung erhöhen. Diese Grafik wird täglich aktualisiert. (Die Kurve für Baden-Württemberg finden Sie an nächster Stelle ↓).

Verläuft die rote Linie weniger steil als die gestrichelte blaue Linie, verlangsamt sich die Steigerung der offiziell erfassten Corona-Infektionen im Vergleich zu den ersten Tagen. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die tatsächliche Zahl der Infizierten zurückgeht oder die Ausbreitung geringer voranschreitet.

Verlauf: Entwicklung der Corona-Epidemie in Baden-Württemberg

Für Baden-Württemberg können hier nachvollziehen, wie stark sich die Fallzahlen der festgestellten Coronavirus-Erkrankungen im Verhältnis zur Bevölkerung erhöhen. Diese Grafik wird täglich aktualisiert.

Wichtig ist dabei: Der Verlauf der Fallzahlen, die uns bekannt werden, ist nicht immer aussagekräftig. Das zeigt sich in der Kurve von Baden-Württemberg, hier in der vergrößerten Ansicht für Samstag, den 21. März 2020 zu sehen. Die Linie verlief an diesem Wochenende kurz seitwärts nach rechts, sie stieg kaum an. Auf den ersten Blick wirkt der geringere Anstieg wie eine Verlangsamung. Allerdings wurden an diesem Wochenende des 21. März deutlich weniger Fallzahlen gemeldet als unter der Woche. Das Robert-Koch-Institut hatte diesen Meldeverzug später bestätigt. Niedrigere Fallzahlen am Wochenende bedeuten also nicht, dass sich die Lage entspannt.

Bestätigte Infektionen: SWR recherchiert auch die Fallzahlen aus den Landkreisen

Die SWR-Studios vor Ort erfahren oft früher von höheren Fallzahlen, wenn die Gesundheits- oder Landratsämter in den Stadt- und Landkreisen diese veröffentlichen. Unsere Reporter überprüfen diese Zahlen und ergänzen damit die einmal pro Tag veröffentlichten Zahlen des Ministeriums. Klicken Sie auf den Landkreis und erfahren Sie, welche Daten dem SWR vorliegen:

Wenn Sie Anregungen zur Karte haben, schreiben Sie uns an: datenjournalismus@swr.de

Karte: Fallzahlen der Landesbehörden hinken teilweise hinterher

Das Robert-Koch-Institut und die Landesgesundheitsbehörde erhalten nicht immer alle Werte sofort übermittelt. Diese Karte aktualisiert sich immer dann, sobald die Sozialministerien von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz neue Zahlen veröffentlichen. Warum es zu Abweichungen kommt, erklären wir hier.

Noch kein Trend absehbar

Ob wir einen Anstieg in der bestätigten Infektionen sehen, hängt von vielen Faktoren ab: wann die Gesundheitsämter der Stadt- und Landkreise aktuelle Fallzahlen melden, wie viele Tests durchgeführt und ausgewertet werden, wie viele Infizierte so schwer erkranken, dass sie zum Arzt gehen. Deshalb gilt unverändert, da sind sich die Experten weitgehend einig: Das einzige Mittel die Ausbreitung der Epidemie auszubremsen ist, zuhause bleiben.

STAND
AUTOR/IN