Kirsten Tromnau (Foto: SWR)

Impfpflicht ja, bitte. Ein Kommentar

Debatte um Impfpflicht - spät, aber richtig

STAND
AUTOR/IN

Der Bundestag debattiert erstmals über die Corona-Impfpflicht. Das ist der richtige Weg, aber leider zu spät, meint Kirsten Tromnau.

Der Bundestag debattiert am Mittwoch über die Einführung einer Corona-Impfpflicht. Um es vorwegzunehmen: Ich bin für eine Impfpflicht, die von mir aus besser gestern als morgen in Kraft treten sollte. Und ich bin ein großer Fan unseres demokratischen Systems.

nn (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Michael Kappeler)
nn picture alliance/dpa | Michael Kappeler

Ähnlich wie bei der Organspende oder Sterbehilfe sollen auch beim Thema Impfpflicht Anträge im Bundestag ohne Fraktionszwang vorbereitet und darüber abgestimmt werden. So haben sich bereits mehrere parteiübergreifende Gruppen für verschiedene Ansätze ausgesprochen. Zwei Modelle kristallisieren sich dabei als Favoriten heraus: Impfpflicht für alle Ü18- oder für alle Ü50-Jährigen. Drittes Modell: keine Impfpflicht. Und eventuell kommt noch ein viertes Überraschungsmodell hinzu.

Damit werden die unterschiedlichen Meinungen in der Gesellschaft zur Impfpflicht sehr gut von den Damen und Herren Abgeordneten im deutschen Bundestag abgebildet. Eine große Mehrheit ist für die Einführung der Impfpflicht, eine Minderheit lehnt das Vorhaben komplett ab.

Anzukreiden ist unseren Politiker aus meiner Sicht allerdings, dass sie so lange gewartet haben, um sich ernsthaft dem Thema zu widmen. Eine Einführung der Corona-Impfpflicht wird nun erst im Sommer möglich sein. Den langen debattenreichen Weg, den sie jetzt einschlagen, finde ich aber richtig und wichtig.

Interview mit Professor Norbert Paul "Wir sind spät dran mit der Impfpflicht"

Ob es eine Corona-Impflicht für alle geben soll, darüber wird aktuell im Bundestag diskutiert. Die Politik hört dabei gerne die Einschätzung von Ethik-Experten wie Professor Norbert Paul an, der auch unsere Fragen beantwortet hat.  mehr...

Guten Morgen Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

Mehr Meinungen im SWR

Es liegt was in der Luft Meinung: In Mainz regnet es Geld, in Stuttgart sieht man rot

Während in Mainz Geld vom Hochhaus fällt, kommt in der Eifel nur Kerosin vom Himmel. Und in Stuttgart umweht roter Stoff einen toten Mann. Im Südwesten liegt etwas in der Luft, beobachtet Stefan Giese.  mehr...

Meldepflicht für Gartenpool-Besitzer Meinung: Der Mensch braucht Luft und Liebe, aber keinen Pool

Swimmingpools im Garten sind trotz ihres günstigen Preises pure Verschwendung, meint Martin Rupps. Er begrüßt eine Meldepflicht, wie sie verschiedene Städte erwägen.  mehr...

"Zwei Minuten": Die Kolumne zum Wochenende Meinung: Es geht um die Wurst

Endlich Sommerwetter, endlich wieder Grillen, aber Achtung: In Deutschland wird um die Wurst auch gerne und erbittert gestritten, meint Marie Gediehn.  mehr...

STAND
AUTOR/IN