STAND

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 15. bis 22. November können Sie hier nachlesen. Die aktuellen Informationen finden Sie im Live-Blog.

22.11.2020, 20:18 Uhr - Merkel bereitet Bürger auf schärfere Maßnahmen vor

Angesichts anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen müssen sich die Menschen in Deutschland auf eine Verlängerung des Teil-Lockdowns im Dezember einstellen. Man sei noch nicht soweit, wie man gerne gekommen wäre durch die Kontaktbeschränkungen, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bereiteten die Bürger vor der an diesem Mittwoch geplanten Runde mit den Ministerpräsidenten grundsätzlich auf eine Verschärfung der zunächst bis Ende November geltenden Kontaktbeschränkungen vor. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte im ARD-"Bericht aus Berlin", es gebe keinen Grund zur Entwarnung. Deswegen "werden wir den Lockdown sicherlich zu verlängern vorschlagen. Und an einigen Stellen - insbesondere in den Hotspots - auch deutlich zu vertiefen."

22.11.2020, 17:45 Uhr - Italien meldet mehr als 28.000 Neuinfektionen

Italien meldet 28.337 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Die Zahl der Todesfälle liegt den Angaben des Gesundheitsministeriums zufolge bei 562. Tags zuvor waren sowohl die Infektions- als auch die Todesfälle niedriger. Insgesamt verzeichnet Italien seit Ausbruch der Pandemie im Februar mehr als 1,4 Millionen Fälle und 49.823 Tote.

22.11.2020, 16:26 Uhr - Falschangaben bei Risikogebiets-Rückkehrern

Jeder fünfte Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten gibt nach einem Medienbericht offenbar falsche Daten bei der Meldepflicht an. Das Magazin "Spiegel" schreibt, die Bundespolizei habe bei Stichproben auf deutschen Flughäfen Auffälligkeiten festgestellt. Bei den rund 15.000 überprüften Reisenden seien in fast 3.000 Fällen Fantasienamen, falsche Adressen und Telefonnummern angegeben worden.

22.11.2020, 16:19 Uhr - Corona-Virus in französischer Nerz-Farm

In Frankreich sind auf einer Nerz-Farm mit dem Coronavirus infizierte Tiere entdeckt worden. Das hat das Landwirtschaftsministerium mitgeteilt. 1.000 Nerze sollen nun getötet werden. Betroffen sei ein Betrieb südwestlich von Paris. Positive Corona-Fälle bei Nerzen gab es schon in Schweden, Griechenland und den Niederlanden. In Dänemark wurde festgestellt, dass das Virus mutiert ist. Experten befürchten, dass ein Impfstoff bei einer Rückübertragung auf den Menschen dann weniger wirksam sein könnte.

22.11.2020, 14:48 Uhr - 600 Polizisten bei Demo in Berlin gegen Corona-Politik

Rund 600 Polizisten begleiten heute eine Versammlung in Berlin gegen die Corona-Politik sowie Gegendemonstrationen. Das teilte die Polizei am Mittag via Twitter mit. Zu einer als "Schweigemarsch" bezeichneten Demonstration, die in Prenzlauer Berg starten sollte, sind rund 5.000 Teilnehmer angemeldet. Zu deren Forderungen zählen mehr Selbstbestimmung im Kampf gegen die Pandemie, weniger Einschränkungen durch Regierungsverordnungen und ein Verzicht auf Impfungen. Am vergangenen Mittwoch hatten in Berlin mehrere Tausend Menschen am Brandenburger Tor gegen die Corona-Politik protestiert. Wasserwerfer waren im Einsatz. Es gab nach Polizeiangaben 365 vorläufige Festnahmen, 77 Polizisten wurden verletzt.

22.11.2020, 12:09 Uhr - Spahn schlägt Schnelltests an Schulen vor

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt zur Eindämmung des Coronavirus in Schulen den Einsatz von Schnelltests vor. Bei Auftreten eines Infektionsfalls solle umgehend die betroffene Klasse in die häusliche Isolation geschickt werden, sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland laut Vorabbericht. "Nach negativen Schnelltests am fünften Tag könnten die Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule zurückkehren." Ob das aus Sicht der Länder vor Ort umsetzbar sei, müsse am Mittwoch besprochen werden, sagte der Minister mit Blick auf die geplanten Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder. Es gelte, pragmatische Lösungen zu finden und die Schließung ganzer Schulen zu verhindern.

22.11.2020, 11:14 Uhr - Corona-Massentest in Südtirol

In Südtirol sind bei einem dreitägigen Corona-Massentest mehrere tausend Ergebnisse positiv ausgefallen. Das haben die zuständigen Behörden mitgeteilt. Bis heute Vormittag hätten fast 270.000 Menschen einen kostenlosen Abstrich machen lassen - mehr als 2.600 Tests seien positiv gewesen. Die Landesregierung will mit den Massentests die zweite Corona-Welle schneller brechen: Virusträger, die nichts von ihrer Infektion ahnen, sollen so entdeckt werden.

22.11.2020, 8:52 Uhr - Heute wieder Demos gegen Maßnahmen

Gegner der Corona-Politik wollen heute wieder deutschlandweit auf die Straße gehen. Geplant sind Demonstrationen etwa in Stuttgart, Hamburg und Cottbus. Die meisten Teilnehmer werden in Berlin erwartet. Dort sind 5.000 Teilnehmer zu einem Schweigemarsch im Stadtteil Prenzlauer Berg angemeldet.

22.11.2020, 7:31 Uhr: Weniger Infektionskrankheiten weltweit

Weltweit hat es in den letzten Monaten signifikant weniger Infektionskrankheiten gegeben. Wissenschaftler führen das darauf zurück, dass sich die Menschen wegen Corona mit Masken, Abstand und der Einhaltung von Hygieneregeln besser zum Beispiel auch gegen Grippe schützen. So gab es in Australien und Neuseeland nach dem Ende des dortigen Winters so wenige Grippefälle wie nie zuvor. In den USA sind Schätzungen zufolge Atemwegserkrankungen um 20 Prozent gesunken.

22.11.2020, 5:37 Uhr - Corona-Neuinfektionen etwas unter Vorwochenstand

Erwartungsgemäß haben die Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut (RKI) mit 15.741 neuen Corona-Infektionen binnen 24 Stunden vergleichsweise wenig Fälle gemeldet. Im Vergleich zum Wert vor einer Woche sind das aber 1.206 Infektionen weniger, wie aus RKI-Daten von Sonntagmorgen hervorgeht. Am vergangenen Sonntag hatte die Zahl bei 16.947 gelegen. Die Zahl der Todesfälle legte demnach um 138 auf 14.022 zu.

Der Höchststand war am Freitag mit 23.648 gemeldeten Fällen erreicht worden. An Sonntagen und Montagen sind die Zahlen vergleichsweise gering, weil laut RKI am Wochenende weniger Proben genommen werden und dadurch auch insgesamt weniger getestet wird.

22.11.2020, 3:06 Uhr - USA: Notfallzulassung für Corona-Medikament Regeneron

Die US-Behörden haben dem Biotech-Unternehmen Regeneron eine Notfallzulassung für sein Mittel gegen Corona-Infektionen erteilt. Der experimentelle Antikörper-Cocktail REGN-COV2 der US-Firma könne dazu beitragen, einen Krankenhausaufenthalt von Corona-Patienten zu verhindern, und dadurch das Gesundheitssystem entlasten, erklärte Stephen Hahn von der US-Arzneimittelbehörde FDA. Mit dem Mittel war US-Präsident Donald Trump bei seiner Covid-19-Erkrankung Anfang Oktober behandelt worden.

22.11.2020, 1:03 Uhr - GEW fordert kostenlose Masken für Lehrer und Schüler

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert zum Corona-Schutz im Schulunterricht kostenlose Alltagsmasken für Kinder und Lehrer. GEW-Chefin Marlis Tepe erklärte, die Arbeitgeber müssten für den Gesundheitsschutz sorgen. Sie bekräftigte die Forderung ihrer Gewerkschaft nach Wechselunterricht. Die Schulklassen müssten verkleinert werden, um die Infektionsgefahr zu verringern.

22.11.2020, 0:38 Uhr - Söder und Scholz wollen Einschränkungen verlängern

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordern im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie eine Verlängerung des Teil-Lockdowns. "Alles spricht dafür, dass die aktuellen Beschränkungen über den 30. November hinaus noch eine Zeit lang fortgesetzt werden müssen", sagte Scholz der "Bild am Sonntag" einem Vorabbericht zufolge. Demnach könnten die Corona-Beschränkungen bis zum 20. Dezember verlängert werden. Für eine Entwarnung gebe es derzeit keinen Anlass, sagte Söder laut des Zeitungsberichts. "Um ein schönes Weihnachten verbringen zu können, müssen wir den Lockdown verlängern und sicher auch vertiefen", so Söder.

Rückblick

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Live-Blog: Corona-Blog vom 8. bis 14. November

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 8. bis 14. November können Sie hier nachlesen. Die aktuellen Informationen finden Sie im Live-Blog.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Live-Blog: Corona-Blog vom 1. bis 7. November

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 1. bis 7. November können Sie hier nachlesen.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 26. bis 31. Oktober

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 26. bis 31. Oktober können Sie hier nachlesen. Die aktuellen Informationen finden Sie im Live-Blog.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Aktuelle Infektionslage: Inzidenz im Land geht weiter zurück

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Rheinland-Pfalz lockert ab Mittwoch Corona-Maßnahmen

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz langsam zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN