STAND

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 26. bis 31. Oktober können Sie hier nachlesen. Die aktuellen Informationen finden Sie im Live-Blog.

31.10.2020, 20:16 Uhr - Teil-Lockdown auch in England

Nach mehreren anderen Ländern in Europa hat der britische Premierminister Boris Johnson auch für England einen Teil-Lockdown angekündigt. Ab kommenden Donnerstag sollen in England nur noch Schulen und Universitäten geöffnet bleiben. Alle anderen Orte - etwa Kultureinrichtungen, Sportzentren, nicht-lebensnotwendige Geschäfte sowie Restaurants und Pubs - müssen bis zum 2. Dezember schließen. Johnson forderte die Bevölkerung auf, ihr Zuhause nur noch in dringenden Fällen zu verlassen - wie Arbeit, Sport, Einkäufe oder die Pflege Angehöriger.

31.10.2020, 19:45 Uhr - Fast 100.000 Neuinfektionen in den USA

In den USA sind knapp 100.000 Neuinfektionen registriert worden. Insgesamt hätten sich damit 9,024 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, wie die Seuchenbehörde CDC mitteilt. Die Zahl der Toten stieg um 1.009 auf 229.109.

31.10.2020, 17:44 Uhr - Österreich verhängt Teil-Lockdown

Auch Österreich schränkt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie große Teile des öffentlichen Lebens ein. Die Maßnahmen würden von Dienstag bis Ende November gelten, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz nach Beratungen mit den Landeschefs. Unter anderem dürfen die Menschen zwischen 20 und 6 Uhr nur aus bestimmten Gründen ihr Haus oder ihre Wohnung verlassen. Kultur- und Freizeiteinrichtungen müssen schließen, Sport ist nur im Freien und ohne Körperkontakt erlaubt. Auch touristische Übernachtungen werden abgesagt. Handel, Schulen und Dienstleister wie Friseure bleiben zunächst unter Auflagen offen.

31.10.2020, 13:18 Uhr - Bayern schickt Urlauber am Montag nach Hause

Nach verschiedenen anderen Bundesländern hat nun auch Bayern angekündigt, dass Touristen die Hotels des Landes spätestens am Montagvormittag verlassen müssen. Das teilte das bayerische Gesundheitsministerium mit.

31.10.2020, 13:00 Uhr - Merkel: "Wir wollen schnell helfen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Wirtschaft in ihrem aktuellen Video-Podcast erneut Unterstützung zugesagt. "Wir lassen Unternehmen und Betriebe, die durch die aktuelle Krise unverschuldet in Schwierigkeiten gekommen sind, nicht allein", sagte die CDU-Politikerin. "Wir wollen schnell und unbürokratisch helfen." 

31.10.2020, 12:33 Uhr - Spielabsagen in der 3. Liga

Die nächsten Spielabsagen in der 3. Liga - und wieder trifft es den FSV Zwickau: Nach zwei Coronafällen bei Gegner SV Verl muss die Partie abgesagt werden. Unterhachings Team befindet sich in Quarantäne, einen positiven Fall gibt es auch bei 1860 München.

31.10.2020, 12:25 Uhr - Griechenland verschärft Regeln

Auch die griechische Regierung ruft erneut einen Teil-Lockdown aus. und zwar in Regionen mit vielen Einwohnern. Das kündigte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis an. Demnach sollen Restaurants, Cafés und Bars wieder schließen. Lediglich die Lieferung von Speisen sei noch erlaubt. Auch Kultur- und Sportbetriebe seien von der Schließung betroffen. Geschäfte sollen aber weiterhin öffnen dürfen, auch Schulen sollten den Unterricht normal fortsetzen.

31.10.2020, 11:30 Uhr - Protest gegen Museums-Schließungen

Mehr als 40 Leiter von bedeutenden Museen in Deutschland haben gegen die Schließung ihrer Häuser wegen der neuen Corona-Maßnahmen protestiert. In einem Schreiben an die Landesregierungen forderten sie, die Entscheidung zu überdenken. Es sei ihnen unverständlich, warum Baumärkte, Autohäuser und andere Geschäfte offen blieben, Museen dagegen nicht. Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem Frederic Bußmann, der Generaldirektor der Kunstsammlungen Chemnitz, Peter Gorschlüter, der Direktor des Folkwang-Museums Essen sowie Ulrike Groos, die Direktorin des Kunstmuseums Stuttgart.

31.10.2020, 11:05 Uhr - Touristen müssen abreisen

Touristen in Rheinland-Pfalz müssen bis Sonntag um Mitternacht aus Hotels oder anderen Urlaubsquartieren abreisen. Von Montag an seien Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken nicht mehr erlaubt, sagte ein Sprecher der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei auf SWR-Anfrage.

Zuvor hatten Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ähnliche Regelungen verkündet.

31.10.2020, 10:00 Uhr - Scholz gegen Verlängerung der Mehrwertsteuersenkung

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich erneut dagegen ausgesprochen, die Mehrwertsteuersenkung über das Jahresende hinaus zu verlängern. Gerade weil die niedrigeren Steuersätze befristet seien, zeigten sie Wirkung, sagte Scholz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

31.10.2020, 8:40 Uhr - Mehr als 19.000 Neuinfektionen in Deutschland

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland steigt weiter an. Das Robert-Koch-Institut meldete am Morgen 19.059 neue Fälle binnen 24 Stunden, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Gestern waren es rund 400 Fälle weniger.

Die Werte sind nur begrenzt mit denen vom Frühjahr vergleichbar, weil heute weitaus mehr Menschen getestet werden. 103 weitere Menschen mit einer Corona-Infektion starben. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt bei 10.452.

31.10.2020, 8:10 Uhr - Forscher rechnen mit deutlich mehr Todesfällen

Forscher des Max-Planck-Instituts und weiterer Einrichtungen gehen davon aus, dass die Todesfälle infolge einer Corona-Erkrankung in Deutschland in den kommenden Wochen deutlich zunehmen werden. Der Modellrechnung zufolge könnte die Zahl der Todesopfer bereits ab Anfang November auf 500 bis 800 pro Woche ansteigen.

Die bisher relativ niedrigen Zahlen von Todesfällen seien darauf zurückzuführen, dass sich bis Ende September überwiegend Menschen unter 60 Jahren mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt haben, heißt es in der Studie. Seitdem steige die Zahl der gemeldeten Infektionen auch bei Menschen, die älter als 60 Jahre seien. Dies führe mit einem Zeitverzug von etwa zwei Wochen auch zu einem Anstieg der Todesfälle.

31.10.2020, 7:33 Uhr - Neuer Rekordwert in den USA

Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in den USA ist im Land am zweiten Tag in Folge ein Rekordwert bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Wie die Johns-Hopkins-Universität mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 94.125 neue Ansteckungsfälle erfasst. Zudem wurden 919 weitere Todesfälle registriert. Die Zahl der Toten an oder mit Covid 19 stieg damit auf 229.544.

Ein Mitarbeiter des Reinigungspersonals besprüht den James-Brady-Presseraum des Weißen Hauses mit Desinfektionsmittel.  (Foto: dpa Bildfunk,  picture alliance/dpa)
picture alliance/dpa

31.10.2020, 7:00 Uhr - GfK: Bisher kaum Effekte durch Mehrwertsteuersenkung

Die wegen der Corona-Krise gesenkte Mehrwertsteuer hat nach Einschätzung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) kaum Impulse für die Konjunktur gebracht. Die Effekte seien eher gering, sagte ein Sprecher der Nürnberger Marktforscher dem "Handelsblatt". Die gedämpfte Kauflaune der Deutschen trifft aus Sicht der GfK vor allem den stationären Handel. Die Verbraucher seien wegen der steigenden Infektionszahlen verunsichert und vermieden deshalb den Besuch von Geschäften.

31.10.2020, 1:58 Uhr - Corona-Intensivpatienten werden verteilt

Sollte es in Deutschland zu Engpässen auf den Intensivstationen kommen, soll ein sogenanntes Kleeblatt-System gelten. Das meldet die Funke-Mediengruppe. Danach soll es fünf Regionen geben, in denen die Krankenhäuser Patienten untereinander aufteilen, wenn einzelne Intensivstationen überlastet sind.

BW, RP und Saarland bilden eine Region Verteilung der Intensivpatienten im Ernstfall

Bund und Länder treffen offenbar Vorkehrungen für eine starke Zunahme an Intensivpatienten mit Covid-19-Erkrankung. Im Südwesten sollen sich Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland unterstützen.  mehr...

31.10.2020, 1:51 Uhr - Mecklenburg-Vorpommern macht dicht

Touristen müssen auch Mecklenburg-Vorpommern spätestens bis zum kommenden Donnerstag verlassen. Das hat Ministerpräsidentin Schwesig bekanntgegeben. Nach der Bund-Länder-Einigung sollen ab Montag keine Urlaubsreisen mehr stattfinden. Schleswig-Holstein hatte Touristen auf den Inseln drei Tage mehr Zeit eingeräumt.

31.10.2020, 0:38 Uhr - Trump greift Ärzte an

US-Präsident Donald Trump hat Medizinern eine Mitschuld an der hohen Zahl der Corona-Toten in den USA gegeben. Trump sagte bei einer Wahlkampf-Veranstaltung, Ärzte bekämen mehr Geld, wenn jemand an Covid sterbe. Fachleute haben darauf hingewiesen, dass es dafür keine Belege gebe. Trumps Herausforderer Joe Biden sagte, der Präsident habe den Kampf gegen das Virus aufgegeben.

Rückblick

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 19. bis 25. Oktober

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus in der Zeit vom 19. bis 25. Oktober können Sie hier nachlesen.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 10. bis 18. Oktober

Alle wichtigen Entwicklungen vom 10. bis 18. Oktober können Sie hier nachlesen. Die aktuelle Lage finden Sie hier.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 29. September bis 9. Oktober

Alle wichtigen Entwicklungen vom 15. bis 28. September können Sie hier nachlesen. Die aktuelle Lage finden Sie hier.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Zahl der Landkreise unter 50er-Grenzwert halbiert

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Frankreich verschärft Einreisebestimmungen

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Ende Januar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN