STAND
AUTOR/IN

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen in Deutschland und der Welt. Hier finden Sie die Entwicklungen rund um die Pandemie.

25.3.2021 23:10 Uhr - Von der Leyen sieht erste Impferfolge

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sieht erste Corona-Impferfolge in Europa. Glücklicherweise nehme die Sterblichkeit nicht so schnell zu wie sich das Virus ausbreite, sagte von der Leyen nach einem digitalen EU-Gipfel. Man sehe nun die ersten Auswirkungen davon, dass die meisten über 80-Jährigen geimpft seien.

25.3.2021 22:05 Uhr - Merkel: Frankreich als Risikogebiet heißt nicht Grenzkontrollen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Einstufung Frankreichs als Corona-Hochrisikogebiet als "fast automatischen" Schritt wegen der dortigen hohen Inzidenzwerte verteidigt. Dies sei aber nicht unbedingt mit neuen Grenzkontrollen verbunden, sagt sie nach dem EU-Gipfel. Es habe sich bereits mit den Pendlern etwa ins Saarland ein eingespieltes Verfahren herausgebildet.

25.3.2021, 18:01 Uhr - Frankreich bald Hochrisikogebiet

Die Bundesregierung könnte Frankreich zum Hochrisikogebiet erklären - das meldet die Nachrichtenagentur Reuters, die das aus Regierungskreisen erfahren haben will. Danach gibt das Robertv Koch-Institut morgen seine Einschätzung der Lage in unserem Nachbarland bekannt. Eine Einstufung als Hochrisikogebiet würde für einreisende Menschen Quarantänepflicht nach sich ziehen.

25.3.2021, 16:42 Uhr - Generelle Einreise-Testpflicht ab Sonntag

Die geplante generelle Corona-Testpflicht für Einreisen per Flugzeug nach Deutschland soll ab Sonntag um Mitternacht gelten - und damit später als zunächst angenommen. Ursprünglich sollte die Testpflicht am Freitag starten. Grund sei, dass Reisende und Fluggesellschaften sich darauf einstellen können, hieß es aus dem Bundesgesundheitsministerium.

25.3.2021, 13:49 Uhr - EU-Gipfel tagt zu Impfkampagne

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben ihre Beratungen zur Beschleunigung der Impfkampagne gegen das Coronavirus aufgenommen. Sie tauschten sich in einer Video-Konferenz zunächst mit EU-Parlamentspräsident David Sassoli aus, wie ein EU-Sprecher mitteilte.

Laut den vorbereiteten Gipfelschlussfolgerungen wollen die Staats- und Regierungschefs die Kontrolle von Impfstoffexporten grundsätzlich unterstützen. Hier hatte die EU-Kommission am Mittwoch eine Verschärfung vorgeschlagen, die zu Einschränkungen der Ausfuhren insbesondere nach Großbritannien führen könnten. Allerdings mahnen Deutschland und andere Mitgliedstaaten angesichts möglicher Vergeltungsmaßnahmen in den internationalen Lieferketten für Impfstoffe bei der Anwendung zur Vorsicht.

25.3.2021, 13:45 Uhr - Schwesig fordert Änderungen bei Bund-Länder-Beratungen

Nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montagabend zur Corona-Krise hat Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela Schwesig (SPD) Konsequenzen gefordert. Sie erwarte künftig, dass die Bundesregierung ihre Vorschläge einen Tag vor der Ministerpräsidentenkonferenz den Ländern übersende, damit diese vor dem Treffen diskutiert werden könnten, sagte Schwesig im Landtag in Schwerin. Der später zurückgenommene Beschluss von "Ruhetagen" am Gründonnerstag und Karsamstag sei erst während der Beratungen eingebracht worden.

25.3.2021, 13:40 Uhr - Haftbefehl gegen Beschuldigten in Maskenaffäre erlassen

In der Affäre um Geschäfte mit Corona-Schutzmasken hat die Münchner Generalstaatsanwaltschaft gegen einen Beschuldigten Haftbefehl erwirkt. In dem Verfahren wird wegen Korruptionsverdachts unter anderem gegen Bayerns Ex-Justizminister Alfred Sauter (CSU) sowie den mittlerweile aus der CSU ausgetretenen Bundestagsabgeordneten Georg Nüßlein ermittelt. Wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft erläuterte, richtet sich der Haftbefehl aber nicht gegen Sauter oder Nüßlein. Die drei weiteren Beschuldigten in dem Verfahren sind zwei Geschäftsleute und ein Steuerberater. Weitere Details nannten die Ermittler nicht.

25.3.2021, 12:50 Uhr - Polen verschärft Lockdown

Angesichts einer drastisch steigenden Zahl an Corona-Neuinfektionen verschärft Polen den Lockdown weiter. Ab Samstag würden Möbelgeschäfte und Baumärkte mit großer Verkaufsfläche für einen Zeitraum von zwei Wochen geschlossen, sagte Gesundheitsminister Adam Niedzielski. Das gleiche gelte für Friseursalons und Kosmetikstudios. Auch Kindergärten und Krippen müssen schließen, Ausnahmen gelten nur für die Betreuung von Kindern des medizinischen Personals und der Ordnungskräfte. Auch bei Gottesdiensten gelten neue Einschränkungen: Erlaubt ist künftig ein Besucher auf 20 Quadratmeter.

25.3.2021, 12:44 Uhr - Erzbistum Hamburg will Präsenzgottesdienste zu Ostern anbieten

Entgegen dem Appell der Politik will das katholische Erzbistum Hamburg Präsenzgottesdienste an den Kar- und Ostertagen anbieten. Das schreibt Generalvikar Ansgar Thim in einem Brief an die Pfarrer und Verantwortlichen in den 41 Pfarreien des Erzbistums zwischen Flensburg und Neubrandenburg. Für die Gläubigen seien der Kirchgang und die Feier der österlichen Tage essenzieller Bestandteil des eigenen Glaubenslebens und gerade in dieser Zeit ein großes Bedürfnis. "Wir gehen nicht leichtfertig oder sorglos mit der aktuellen Lage um." Das Infektionsgeschehen vor Ort werde im Blick behalten, so Thim.

25.3.2021, 12:40 Uhr - Dänemark will AstraZeneca-Stopp verlängern

Dänemark will einem Medienbericht zufolge den Astrazeneca-Impfstopp verlängern. Die Impfungen mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Pharmakonzerns würden um drei weitere Wochen ausgesetzt, berichtet der Sender TV 2 unter Berufung auf Insider. Die dänische Arzneimittelaufsicht hatte kürzlich zwei weitere schwere Fälle von Blutgerinnseln nach einer Impfung gemeldet. In Deutschland und zahlreichen anderen Ländern ist das Mittel nach einer mehrtägigen Unterbrechung und einer Prüfung durch die Europäische Arzneimittelagentur EMA wieder freigegeben.

25.3.2021, 12:02 Uhr - Positiver Coronatest im DFB-Team

In der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gibt es am Spieltag einen Coronafall. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, fiel ein Test eines Spielers positiv aus. Der Name wurde nicht genannt, der symptomfreie Profi wurde umgehend isoliert. Derzeit laufen die Kontaktermittlung und die Abstimmung über die weitere Vorgehensweise mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf. Das Spiel gegen Island soll am Abend wie geplant um 20.45 Uhr stattfinden.

25.3.2021, 11:20 Uhr - Testpflicht für alle Flug-Rückkehrer voraussichtlich ab Freitag

Für alle Reisenden, die mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen wollen, soll am Freitag vor dem Abflug eine Corona-Testpflicht gelten. Die Betroffenen müssten "vor der Abreise im Ausland dem Beförderer einen Nachweis" vorlegen, heißt es in einem Entwurf aus dem Gesundheitsministerium.

25.3.2021, 11:00 Uhr - Rekordverlust bei der Bahn im Corona-Jahr

Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Corona-Jahr einen Rekordverlust gemacht: 5,7 Milliarden Euro. Der Vorstand hat entsprechende Vorberichte der Agentur Reuters bestätigt. Der Umsatz der Bahn brach um zehn Prozent ein. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen weiter verschuldet - die Schuldenlast liegt jetzt bei mehr als 30 Milliarden Euro. Für dieses Jahr erwartet die Bahn eine leichte Besserung.

25.3.2021, 10:15 Uhr - Merkel droht Unternehmen mit Testpflicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Unternehmen mit einer Testpflicht gedroht. Alle Angestellten und Mitarbeiter müssten regelmäßig getestet werden, sagte sie in ihrer Regierungserklärung. Sie erwarte, dass sich mindestens 90 Prozent freiwillig daran hielten, sonst müsse die Regierung eingreifen. Zudem verteidigte Merkel, wie die EU bislang in der Pandemie vorgegangen sei.

25.3.2021, 9:00 Uhr - Coronakrise treibt Schulden nach oben

Teure Corona-Hilfe haben die Schulden des deutschen Staates im vergangenen Jahr um mehr als eine Viertel Milliarde Euro nach oben getrieben. Bund, Länder, Gemeinden sowie die Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte standen zum Jahresende mit über zwei Billionen Euro in der Kreide, hat das Statistische Bundesamt mitgeteilt. Damit erhöhten sich die Verbindlichkeiten um 14,4 Prozent im Vergleich zu 2019. Sie entsprechen einer Pro-Kopf-Verschuldung von über 26.000 Euro.

25.3.2021, 8:50 Uhr - Söder: Notbremse anwenden

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert die anderen Bundesländer auf, auf geplante Lockerungen vorerst zu verzichten. Außerdem müsse man die sogenannte Notbremse auch anwenden - vor allem, indem man bei einer Inzidenz über 100 auch konsequent handelt. Das sagte Söder im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF (Audio).

Im Saarland etwa will Ministerpräsident Tobias Hans von der CDU nach Ostern viele Beschränkungen lockern. Mit Corona-Schnelltests will er Öffnungen wieder möglich machen.

25.3.2021, 8:30 Uhr - Wie berechtigt ist die Kritik an der Impfkampagne?

Das Krisenmanagement der Regierung gerät immer stärker in die Kritik. Auch die Impfkampagne kommt nur langsam voran. Das liegt zum Teil an mangelnder Flexibilität - doch ganz so einfach ist es nicht.

25.3.2021, 6:45 Uhr - Wieler: Dritte Welle nur durch Lockdown zu brechen

Die dritte Corona-Welle kann nur durch einen Lockdown gestoppt werden - so sieht es der Chef des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler. In einer Online-Veranstaltung hat er gesagt, anders sei der Anstieg momentan nicht aufzuhalten.

25.3.2021, 6:15 Uhr - Hohe Impfquote in Pflegeheimen

95 Prozent der Menschen, die in einem Pflegeheim wohnen, haben inzwischen mindestens die erste Corona-Impfung bekommen. Laut Robert-Koch-Institut sind 73 Prozent der Pflegeheimbewohner durchgeimpft. Insgesamt sind in Deutschland knapp acht Millionen Menschen bereits einmal geimpft worden.

25.3.2021, 5:30 Uhr - Deutlicher Anstieg der Neuinfektionen

Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut rund 22.700 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 5.000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt auf rund 113. Weitere 228 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben.

25.3.2021, 4:30 Uhr - Impfungen stagnieren etwa bei 300.000 am Tag

Vor dem angekündigten Schub bei den Corona-Impfungen stagniert das Tempo der Impfkampagne in Deutschland derzeit weiter. Laut Robert-Koch-Institut wurden zuletzt rund 268.000 Impfdosen an einem Tag verabreicht. Es handelt sich dabei um den Wert vom Dienstag - vier Tage nach dem Ende des knapp viertägigen Astrazeneca-Impfstopps. In der Woche vor dem Impfstopp waren es zwischen 248.000 und 304.000 Dosen.

25.3.2021, 4:03 Uhr - Schwarzarbeit steigt während der Pandemie

Schwarzarbeit und Verstöße gegen das Mindestlohngebot haben nach Angaben der Bundesregierung während der Corona-Pandemie deutlich zugenommen. Wie die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen mitteilt, ist der bei Finanzkontrollen aufgedeckte volkswirtschaftliche Schaden durch Schwarzarbeit und Arbeitsausbeutung im vergangenen Jahr auf über 816 Millionen Euro gestiegen, schreibt die Zeitung "Augsburger Allgemeine". Das ist ein Plus um 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

25.3.2021, 1:15 Uhr - Sozialverband: Mehr Arme sterben an Covid-19

Der Sozialverband VdK fordert einen besseren Infektionsschutz für Menschen, die von Armut betroffen sind. Deren Sterblichkeit im Zusammenhang mit Corona habe im Dezember und Januar um 50 bis 70 Prozent höher gelegen als bei Menschen mit höherem Einkommen. Das sei erschütternd, sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Als Gründe dafür nannte sie beengtere Wohnverhältnisse und einen allgemein schlechteren Gesundheitszustand der Betroffenen. Für Empfänger von Grundsicherung, Wohngeld und Kinderzuschlag forderte sie monatlich 100 Euro mehr, die ein wichtiger Beitrag etwa für Schutzmasken und Tests sein könnten.

25.3.2021, 1:07 Uhr - Studie: Astrazeneca mit 76-Prozent Wirksamkeit

Eine neue Studie bescheinigt dem Impfstoff von Astrazeneca eine 76-prozentige Wirksamkeit gegen symptomatische Covid-19-Erkrankungen. Zuvor war von einer Wirksamkeit von 79 Prozent die Rede. Trotzdem würden schwere oder kritische Verläufe sogar vollständig verhindert, teilt Astrazeneca unter Berufung auf die Analyse aktueller Ergebnisse einer breiten US-Studie.

25.3.2021, 0:02 Uhr - Bundesärztekammer fordert Alternativen zum Lockdown

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, fordert mehr Flexibilität bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Der monatelange Jo-Jo-Dauerlockdown zermürbe die Menschen. Er dürfe nicht die einzige Antwort auf die dritte Corona-Welle sein, sagte Reinhardt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Städte wie Tübingen und Rostock zeigten wie es gehe. Dort würden kostenlose Schnelltests mit lokalen Lockerungen kombiniert. Der Präsident des Robert Koch-Instituts Lothar Wieler sagte dagegen, die jüngste Zunahme der Infektionen könne nur mit Hilfe eines Lockdowns gestoppt werden.

Rückblick

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 11. bis 22. März 2021

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus vom 11. bis 21. März 2021 können Sie hier in unserem Live-Blog nachlesen. Die aktuellen Entwicklungen finden Sie hier.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 4. bis 10. März 2021

Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Live-Blog.  mehr...

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Corona-Blog vom 22. Februar bis 3. März

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen in Deutschland und der Welt. Alle wichtigen Entwicklungen zum Coronavirus vom 22. Februar bis 3. März können Sie hier nachlesen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Erstes Land weltweit - Israel startet mit 3. Impfung

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Mehr Impfangebote für Kinder und Jugendliche

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Rheinland-Pfalz wieder, bewegt sich aber immer noch auf niedrigem Niveau. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN