Bitte warten...

Einsatz in Reutlingen und Tübingen Herz-Lungen-Maschine im Rettungswagen

Auch wenn der Rettungswagen schnell vor Ort ist, sterben Patienten - trotz Wiederbelebung. Eine mobile Herz-Lungen-Maschine soll das in Reutlingen und Tübingen ändern.

3:04 min

Mehr Info

Lebensrettendes Köfferchen

Schuster, Andrea

Andrea Schuster hat sich das innovative Gerät erklären lassen:

Viele Patienten können mit einer konventionellen Wiederbelebung am Notfallort nicht stabilisiert werden. Sie könnten mit der Maschine sicher in eine Klinik transportiert werden, erwarten die Mediziner.
Das ambitionierte Projekt wird gemeinsam von den Kreiskliniken Reutlingen, dem Universitätsklinikum Tübingen und dem Deutschen Roten Kreuz getragen. Es könnte wegweisend für die gesamte deutsche Rettungsmedizin sein.

In Deutschland werden pro Jahr etwa 30.000 - 40.000 Patienten außerhalb eines Krankenhauses reanimiert. Viele können jedoch nicht nachhaltig stabilisiert werden. Sie sterben, bevor sie eine Klinik erreichen.

Aktuell in Baden-Württemberg