Bitte warten...
Zwei Wanderer von hinten

Wandern im Südschwarzwald Aufstiege, Albgeplätscher, Alpensicht

Vom Hochrhein auf den Feldberg: Auf 83 Kilometern verspricht der "Albsteig" jede Menge Erlebnisse. SWR Wanderreporter Klaus Gülker war dort auf Tour.

Der Wandersmann hat den Weg allerdings in Gegenrichtung gemacht, vom Feldberg bis Albbruck. Die Bilder im Blog zeigen es: Schönste Landschaft, romantische Pfade, tolle Aussichten. Es geht immer wieder rauf und runter. Wichtig: Der "Albsteig" ist nichts für Turnschuhwanderer. Immer mal wieder geht es über Stock und Stein. Bei Dachsberg-Wittenschwand haben sie beispielsweise einen Weg neu angelegt, der wirklich sportlich ist. Hier darf die Beschilderung ruhig noch ergänzt werden. Insgesamt aber kann man sich als Wanderer auf der ganzen Strecke gut orientieren. Dank allen, die für allein 850 Wegweiser am Wegesrand gesorgt haben!

Großer und kleiner Bruder

Beim Stichwort "Albsteig" sollte man nicht durcheinander kommen, denn einen "Albsteig" gibt es auch auf der Schwäbischen Alb. Dort führt er als Hauptwanderweg 1 (HW1) von Donauwörth bis Tuttlingen. Das sind dann mehr als 330 Kilometer. Da kann man verstehen, dass der Schwarzwälder "Albsteig" als der "kleine Bruder" bezeichnet wird. Auch er bietet viele schöne Wandererlebnisse.

1/1

Der "große Bruder": Der Albsteig auf der Schwäbischen Alb

In Detailansicht öffnen

Wasser gibt's ordentlich entlang des Albsteigs. Zum Beispiel hier am Uracher Wasserfall

Wasser gibt's ordentlich entlang des Albsteigs. Zum Beispiel hier am Uracher Wasserfall

Am schwäbischen Albsteig ein Highlight: Das Schloss Lichtenstein

In diesem Zeichen wird gewandert. Links das Wegzeichen im alten Stil, auf den Baum gemalt. Rechts das moderne Gegenstück

(Fast) am Weg des schwäbischen Albsteigs: Die Burg Hohenzollern

Schöne Blicke auf die Schwäbische Alb: Auf dem Hauptwanderweg 1 (HW1) kommt man bei Albstadt auch am "Hangenden Stein" vorbei

Hier geht's lang: Wanderreporter Klaus Gülker kennt auch den Albsteig im Schwäbischen

Untergründig geht es auch zu am Schwäbischen Albsteig. Hier ein Blick aus dem "Bettelmannskeller" bei Wurmlingen

Dass Ziel vor Augen: In Tuttlingen endet der schwäbische Albsteig

Stilvoll: Dieser Wegweiser hängt am Start (oder Ende) des HW1 in Tuttlingen

Im Landkreis Waldshut haben sie gute Erfahrungen mit solchen Fernwanderwegen gemacht. Der 2008 eingeweihte "Schluchtensteig" von Stühlingen bis Wehr ist seither ein Renner.

Aktuell in Baden-Württemberg