Bitte warten...

Viele Dinkelberggemeinden betroffen Vandalismus aufgeklärt

Die Polizei in Schopfheim hat eine Serie von Aufsehen erregenden Straftaten und Vandalismus aufgeklärt. Sie hatten Polizei und Bevölkerung über Monate hinweg beschäftigt.

Ein umgestoßener Hochsitz liegt quer über einem Feldweg

Vandalismus im Wald (Symbolbild)

Vor einem Jahr, im Frühjahr 2017, wurden immer wieder Funkmasten rund um Schopfheim mutwillig beschädigt. Die Polizei ging damals von ein und demselben Täter aus, ermittelte intensiv, fand aber nie den Schuldigen. Dann war zunächst Ruhe – im Herbst kam aber die nächste Serie. In den Wäldern rund um Schopfheim, Steinen, Maulburg und Rheinfelden wurden zum Beispiel Hochsitze angesägt, Wildfutterstellen verwüstet, Einbrüche verübt. Der Gesamtschaden betrug laut Polizei rund 50.000 Euro. Nach vielen Hinweisen aus der Öffentlichkeit konnte die Polizei nun den mutmaßlichen Täter fassen. Laut Polizei hat er einige Taten bereits gestanden. Es handelt sich um einen 54-Jährigen aus Schopfheim. Der Mann ist offenbar psychisch krank und wurde in eine Klinik eingewiesen.