Bitte warten...

Österreich: Klicken statt kleben Die digitale Vignette

Die Österreicher ganz modern: das "Pickerl" wird digital. Mit nur wenigen Klicks können Sie die Vignette für Österreich online kaufen. Registriert und kontrolliert wird sie über Ihr Fahrzeug-Kennzeichen - Schluss also mit vollgeklebter Windschutzscheibe. Wer die Digital-Vignette noch nicht gekauft hat, muss sich jetzt beeilen: Sie müssen einen 18-tägigen Vorlauf einplanen.

Der Grund für den Vorlauf liegt im 14-tägigen Rückgaberecht für online-Bestellungen. Die neue digitale Vignette ist ab dem 1. Februar 2018 gültig – Vorlauf eingerechnet heißt das: wenn Sie das online-Pickerl haben wollen, sollten Sie es bis zum 14.1. bestellt haben.

Noch ist der Kauf im Webshop der "ASFiNAG" also nur mit Verzögerung möglich, aber die Österreicher versichern: Ab Sommer gibt’s das digitale Pickerl auch direkt bei den Mautstellen oder Autofahrerclubs - auch in Deutschland. Dann ist die Vignette sofort nach Kauf gültig. Es gibt sie übrigens, genau wie bisher, für zehn Tage, zwei Monate oder ein Jahr. Alle Informationen über die Maut in Österreich finden Sie unter dem Link zur "ASFiNAG" rechts oben auf der Seite.

Wie wird das Ganze kontrolliert?

Bei der neuen online-Vignette für Österreich wird das Kennzeichen registriert. Es wird wie bisher stichprobenartig kontrolliert. Für mehr als 2.200 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen soll es bis zu 20 automatische Vignetten-Kontroll-Kameras geben. Diese Kameras sind mobil und wechseln laufend den Standort. Gespeichert werden ausschließlich Daten jener Fahrzeuge, die keine gültige Klebe- oder digitale Vignette haben. Diese Daten dienen einzig und allein als Beweis für Mautdelikte.

Gibt’s die alte Klebe-Vignette jetzt nicht mehr?

Doch! Sie haben jetzt die Wahl zwischen "weiter kleben" oder "neue online-Vignette". Die elektronische Vignette hat übrigens noch weitere Vorteile:

  • Kein Aufwand mehr z.B. bei Scheibenbruch - es ist ja das Kennzeichen, das registriert ist.
  • Vorteil für Wechselkennzeichen-Besitzer: Da die digitale Vignette nicht mehr an das Fahrzeug gebunden ist, sondern an das Kennzeichen, wechselt sie einfach zusammen mit dem Kennzeichen auf das Fahrzeug, das gerade genutzt wird.

Ich habe schon eine 2018er-Klebevignette - kann ich wechseln?

Nein! Die frisch gekaufte Klebevignette gilt ja bereits seit dem 1. Dezember 2017. Ein Wechsel geht aber nur vor Beginn der Gültigkeit. Wer sich z.B eine 2-Monats-Vignette ab Juli 2018 gekauft hat, der kann jetzt, vor dem Gültigkeitsbeginn, noch auf die neue digitale wechseln.
Es gibt noch eine Ausnahme: Bricht eine Windschutzscheibe mit Klebe-Vignette, kann man kostenlos auf eine digitale Vignette umsteigen. Gleiches gilt für einen Totalschaden und Fahrzeugdiebstahl.