Bitte warten...
1/1

Bilder aus Baden-Württemberg

Hingucker

In Detailansicht öffnen

Winterglühen: Die Morgensonne färbt am Montag (20.11.) in Wolfegg (Kreis Ravensburg) den Himmel, während auf einer Wiese der erste Schnee in diesem Winter liegt. Am Montag hielt der Winter in Baden-Württemberg Einzug.

Winterglühen: Die Morgensonne färbt am Montag (20.11.) in Wolfegg (Kreis Ravensburg) den Himmel, während auf einer Wiese der erste Schnee in diesem Winter liegt. Am Montag hielt der Winter in Baden-Württemberg Einzug.

Die Schneemann-Saison ist eröffnet: Jedenfalls steht am Sonntag (19.11.) schon einer am Feldberg. Rund 25 Zentimeter Schnee liegen dort auf einer Höhe von 1.450 Metern. Damit können die meisten anderen Skigebiete noch nicht aufwarten.

Der Ulmer Münsterturm ist der höchste Kirchturm der Welt. US-Popsängerin Anastacia genießt von dort am Samstag (18.11.) gemeinsam mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Shawn die Aussicht. "Von hier oben kann ich ja fast die Erdkrümmung erkennen", so der Star. Kein Wunder, ist der Turm doch 161,53 Meter hoch, zur Aussichtsplattform auf 143 Metern Höhe führen 768 Stufen. Anastacia ist für eine Benefizgala in Ulms bayerischer Schwesterstadt Neu-Ulm angereist.

Konzentriert von Kopf bis Huf: Isabell Werth und ihre Stute Weihegold erreichen am Freitag (17.11.) 82 Prozent beim Weltcup-Turniers in Stuttgart. Die Dressurreiterin ist sechsfache Olympiasiegerin. Auf Platz zwei landete mit deutlichem Abstand Jessica von Bredow-Werndl. Sie erreichte knapp 75 Prozent.

Der Startschuss ist gefallen: Auf dem Feldberg hat die Ski- und Snowboard-Saison begonnen. Ein Snowboarder nutzt das am Donnerstag (16.11.) für die ersten Kunststücke auf dem Brett.

Ohne Tank in die Nebelwand: Dieser Radfahrer fährt am Mittwochvormittag (15.11.) durch ein Waldstück in Tübingen. Bei den Sichtverhältnissen braucht er einen wachsamen Blick - und irgendwie erinnert auch die Spiegelung in der Pfütze unten an ein wachsames Auge.

So löffelte Luther: Dieser einklappbarer Reiselöffel gehörte zum Besitz des Wittenberger Reformators und liegt seit Dienstag (14.11.) im Stuttgarter Kunstgebäude. Der vergoldete Silberlöffel rundet die Ausstellung "Freiheit - Wahrheit - Evangelium. Reformation in Württemberg" ab. Martin Luther lehnte Reliquienverehrung entschieden ab. Was er wohl zur Präsentation seines mittelalterlichen Campingbestecks gesagt hätte?

Mitarbeiter der Stadt Waldkirch (Kreis Emmendingen) schmücken am Montag (13.11.) die Altstadt mit Weihnachtsbeleuchtung. Den ersten Schnee gab es längst und in den Supermärkten türmt sich der Lebkuchen - doch es sind noch rund fünf Wochen bis Heiligabend.

Das Unwetter hatte das Land fest im Griff: Lastwagen kippten um, Unterführungen liefen voll, Bäume stürzten auf die Straßen. Dann waren die Rettungskräfte gefragt - wie hier in Freiburg, wo ein Feuerwehrmann am Sonntag (12.11.) einen umgestürzten Baum zersägte.

Eigentlich geht die schwäbisch-alemannische Fastnacht erst am 6. Januar los - "ein bisschen Vorfreude" ist am 11.11. laut Alemannischem Narrenring aber trotzdem in Ordnung. Diese beiden Kanoniere von der Narrenzunft Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) jedenfalls schunkeln sich am Samstag (11.11.) schon mal für die fünfte Jahreszeit warm.

Es weihnachtet schon ein bisschen: Arbeiter stellen am Freitag (10.11.) auf dem Stuttgarter Schlossplatz eine rund 25 Meter hohe Rotfichte auf. Wie das im Zeitraffer aussieht, können Sie sich hier anschauen. Beleuchtet wird der Weihnachtsbaum aber erst in rund drei Wochen, wenn der Weihnachtsmarkt in Stuttgart beginnt.

Für "Talbewohner" noch nicht vorstellbar, dass man bereits am Donnerstag (9.11.) im Schnee spazieren gehen kann. Hier auf dem Feldberg im Schwarzwald tragen sogar die Tannen schon ihr hübsches Winterkostüm.

Die Vorboten des Weihnachtsmarktes kündigen sich langsam an: Am Mittwoch (8.11.) montiert ein Mann Glühbirnen auf einer Verkaufsbude auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Die Bude ist Teil der Schlittschuhbahn, die seit 19 Jahren zur Winterzeit einfach dazu gehört.

Nebel, Wolken und Licht verzaubern am Dienstag (7.11.) die Landschaft am Bodensee. Von Langenargen (Bodenseekreis) aus sieht man die Vorarlberger Berge in Österreich.

Da hat jemand Spaß beim Spuren hinterlassen: Der erste flächendeckende Schnee des Winters im Schwarzwald ist am Montag (6.11.) bei Hofsgrund (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) zu bestaunen.

Was für ein (Schlacht-)Fest! Zum Abschluss der zweimonatigen Kürbisausstellung um das Barockschloss Ludwigsburg geht es am Sonntag (5.11.) den Riesenkürbissen des Wiege-Wettbewerbs ans Fruchtfleisch. Hier zerteilt Baden-Württemberg-Meister Martin Rudorfer sein Prachtgewächs, das eine halbe Tonne auf die Waage brachte und wohl schon am Abend zu Suppe und Kuchen verarbeitet wird. Besucher konnten auch die dicken Kerne erwerben - für fünf Euro das Stück.

Es werde Licht: Gläubige nehmen am Samstag (4.11.) am Gottesdienst zur Altarweihe der wiedereröffneten Sülchenkirche in Rottenburg am Neckar (Baden-Württemberg) teil. Die Kirche wurde zuvor fünf Jahre lang saniert.

Probier's mal mit Gemütlichkeit: Eine Kuh holt sich am Freitag (3.11.) in der Morgensonne auf dem Berg Höchsten in Illmensee (Kreis Sigmaringen) ihre Morgenmassage ab.

Fahrt ins Blaue: Eine Autofähre verlässt am Donnerstag (2.11.) vor Friedrichshafen den Hafen, um in der Morgendämmerung auf dem Bodensee nach Romanshorn in der Schweiz zu schippern.

Musikschüler vom "King's College Old Boys Association" aus Hong Kong spielen am Mittwoch (1.11.) in Trossingen (Kreis Tuttlingen). Es ist der ersten Tag des "World Harmonica Festivals 2017" in der Musikschule "Fédération Internationale de l'Harmonica". Das Festival mit vielen Workshops, Fortbildungen, Wettbewerben und Konzerten geht noch bis einschließlich Sonntag.

Happs! Dem Stuttgarter Nilpferd Mike geht es offensichtlich in der neuen Heimat Tschechien ganz gut. Am Dienstag (31.10.) fraß er genüsslich ein paar Äpfel - und präsentierte dem Fotografen sein prächtiges Gebiss. Mike war Mitte Oktober aus der Wilhelma ausgezogen, um in Ústí nad Labem in Tschechien eine Familie zu gründen. Jedenfalls hofft man, dass Mike das tut. Denn im Stuttgarter Zoo war er alleine übrig geblieben, und im Zoo Dvur Králové war das Nilpferd-Männchen, übrigens ursprünglich aus Karlsruhe, gestorben. Noch läuft es bei Mike mit den Weibchen allerdings eher schleppend, hieß es.

Nein, das ist noch keine Schneewehe - eher das Gegenteil: Am Montag (30.10.) schaufelt in Friedrichshafen ein Mitarbeiter des Betriebshofs Salz in das städtische Lager. Mit den 1.200 Tonnen Streusalz dürfte die Stadt für den kommenden Winter gerüstet sein. Der ist nämlich nicht mehr fern, in der Nacht zum Dienstag soll es in Teilen Baden-Württembergs den ersten Frost des Winters geben.

Vorwärts, heißt Yalla im Türkischen. Fans des SC Freiburg feuern, im wahrsten Sinne, am Sonntag (29.10.) beim Spiel gegen den VfB Stuttgart in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena ihre Fans mit Pyrotechnik an. Auch wenn es am Ende nichts gebracht hat.

Sogar ein Dino fand am Samstag (28.10.) den Weg zur Verbrauchermesse "offerta" in Karlsruhe. Ob sich das Urviech für moderne Haustechnik interessiert, oder ob es aus dem Jurassic Park ausgebrochen ist, blieb leider unbekannt.

Die Sonne bricht am Freitag (27.10.) in Romanshorn am Bodensee (Schweiz) zwischen den Regenwolken hindurch und strahlt das Hinterland an. Nach zwei Zwischenhochs kommt Samstagabend ein Sturm von der Ostsee in Baden-Württemberg an. Es muss mit Windböen, in den Höhen im Schwarzwald mit schweren Sturmböen gerechnet werden, so der Deutsche Wetterdienst. Es bleibe aber weitgehend trocken und im Süden auch sonnig.

Herbstliche Idylle: Ganz friedlich grasen diese Schafe am Donnerstag (26.10.) in der Nähe von Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall) im frühen Morgennebel.

So glücklich sieht man aus, wenn eine eigene Erfindung es bis ins Guinness-Buch der Rekorde schafft. Samuel Sánchez präsentiert am Mittwoch (25.10.) stolz seine Urkunde. Der spanische Forscher hat sich den kleinsten Düsenantrieb der Welt ausgedacht.

Und sie können doch siegen! Nach der Pleite gegen Island und viel Kritik an Trainerin Steffi Jones brachte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft es am Dienstag (24.10.) gegen die Färöer mit 11:0 in Aspach (Rems-Murr-Kreis) auf einen Kantersieg. Damit dürfte der Island-Kater weg sein. Leider fand das Spiel vor schwacher Kulisse statt: Nur etwas mehr als 2.000 Zuschauer kamen nach Aspach.

Sanfte weiße Hügel: Eine erste geschlossene Schneedecke umgibt den Feldberg im Schwarzwald am Montag (23.10.). Zum Schlittenfahren langt das noch nicht. Auch bleibt die weiße Pracht nicht liegen. Zur Wochenmitte soll es nach Angaben von Meteorologen wieder wärmer werden.

Spektakuläre Premiere auf der legendären Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim: Am Sonntag (22.10.) sind dort die Schlittenhunde am Start. Die Gespanne mit vier oder sechs Hunden laufen 600 Meter auf der Geraden. Natürlich auf Rollen und nicht auf Kufen.

Aktuell in Baden-Württemberg