STAND

Im vergangenen Jahr sind rund 7.000 Asylsuchende nach Baden-Württemberg gekommen. Das berichtet die "Schwäbische Zeitung" unter Berufung auf das Innenministerium. Zum Vergleich: Als im Jahr 2015 besonders viele Geflüchtete nach Deutschland kamen, suchten etwa 98.000 Menschen Schutz im Land. Seitdem gehen die Zahlen stetig zurück. Seán McGinley vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg mahnte aber: "Die rückgängigen Zuzugszahlen müssen zwangsläufig zusammengedacht werden mit den Bildern, die wir in diesen Tagen aus Bosnien und den griechischen Inseln sehen, wo Menschen unter völlig indiskutablen Umständen den Winter im Freien verbringen und Kinder von Ratten angefressen werden." Hunderte Geflüchtete in Bosnien-Herzegowina mussten die Weihnachtstage bei Schneefall unter freiem Himmel verbringen. Ihr provisorisches Lager in Lipa war zuvor abgebrannt und geschlossen worden.

STAND
AUTOR/IN