Lehrveranstaltung im voll besetzten Hörsaal der Universität Heidelberg (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Uwe Anspach)

Wintersemester-Start an den Hochschulen

Trotz Corona: Uni Heidelberg will weitreichend Präsenz-Veranstaltungen anbieten

STAND
AUTOR/IN

Das Wintersemester hat begonnen - die meisten Lehrveranstaltungen starten nächsten Montag. Die Universität Heidelberg will möglichst viele Studierende wieder in die Hörsäle holen.

"Es ist ein gemischtes Gefühl zwischen Bauchgrummeln und Vorfreude darauf, die Kommilitoninnen und Kommilitonen wieder sehen zu können", sagte Peter Abelmann in SWR Aktuell. Er ist Vorsitzender der Studierendenschaft an der Universität Heidelberg. Die Uni will versuchen, im Wintersemester trotz der Corona-Krise wieder möglichst viele Lehrveranstaltungen in die Hörsäle verlegen zu können. Im Gegensatz zu anderen Hochschulen werde die Uni in Heidelberg wieder "weitreichend in Präsenz zurückkehren". Das sei der Wille des Rektorats, so Abelmann. Das gelte auch für größere Veranstaltungen. Diese würden mindestens in einem "Hybrid-Verfahren" durchgeführt. Das heißt, ein Teil der Studierenden verfolgt die Vorlesung am Rechner, ein anderer sitzt im Hörsaal.

Unklare Corona-Entwicklung bringt Probleme

Auch unter den Studierenden herrsche immer noch eine "gewisse Skepsis", ob die 3G-Regel bei größeren Veranstaltungen, an denen viele Menschen teilnehmen, ausreichenden Schutz bieten könne. Die Uni, so Abelmann, gehe aber davon aus, dass viele Studentinnen und Studenten geimpft seien, was ein Infektionsrisiko gering halte. Allerdings könne man nicht in die Zukunft schauen.

Kontrolle der Corona-Regeln

Die Universität Heidelberg habe einen Sicherheitsdienst engagiert, der stichprobenartig die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren werde, sagte der Vorsitzender der Studierendenschaft. Einlasskontrollen werde es aber möglichst nicht geben. Vielmehr sollen die Überprüfungen in den Veranstaltungen selbst stattfinden. Wer sich nicht an die Corona-Regeln gehalten halte, müsse wahrscheinlich damit rechnen, aus der Vorlesung verwiesen zu werden.

Problem bei ausländischen Studierenden

Viele, die aus anderen Ländern kommen und an der Uni Heidelberg studieren, könnten die Situation in Deutschland schlecht einschätzen, sagte Abelmann. Es herrsche unter einigen zum Beispiel eine Verunsicherung darüber, ob die Impfstoffe aus dem Herkunftsland hier auch anerkannt würden. Das sei vor allem akut ein Problem, da die Corona-Tests nicht mehr kostenlos seien. Allerdings gebe es an der Hochschule inzwischen Übergangsregelungen, um einen möglichst reibungslosen Uni-Betrieb gewährleisten zu können.

Mehr zum Thema:

Stuttgart

"Präsenz ist die Regel, Online die Ergänzung" Wintersemester an Hochschulen in BW überwiegend in Präsenz

Für viele Studierende waren die letzten Semester unter Corona-Bedingungen belastend. Nun soll ein bisschen Normalität ins Studentenleben zurückkehren: mit mehr Kursen in Präsenz.  mehr...

Wieder Präsenzunterricht für Studierende Uni Stuttgart: "Kleine Hörsäle sollen flächendeckend kontrolliert werden"

Am 1. Oktober ist Semesterbeginn in Baden-Württemberg. Studierende kehren nach langer Zeit wieder zurück an ihre Unis - auch in Stuttgart. Doch nur mit Kontrollen der 3G-Regeln.  mehr...

Tübingen

Coronaregeln für Studierende an Hochschulen und Unis Universität Tübingen muss 3G-Regel kontrollieren

An der Universität Tübingen wird im neuen Semester wieder hauptsächlich in Präsenz gelehrt. Allerdings gilt für Unis und Hochschulen in BW die 3G-Regel. Kontrollen sind vorgesehen.  mehr...

Karlsruhe

Rückkehr zu Präsenz-Studium Karlsruher Hochschulen: Startet das Wintersemester wieder im Hörsaal?

Zum Start des Wintersemesters wollen die Hochschulen in Karlsruhe fast alle zu Präsenz-Vorlesungen zurückkehren. Studiert wird dann mit Maske und unter Einhaltung der 3G-Regel.  mehr...

Baden-Württemberg

Seit 16. September Neue Corona-Regeln in BW: PCR-Tests, Kontaktbeschränkungen und 2G - was das für Ungeimpfte bedeutet

Die baden-württembergische Landesregierung hat eine neue Corona-Verordnung erlassen. Für Ungeimpfte gelten seit 16.9. neue Regeln und Einschränkungen abhängig von einem Warnsystem.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Zwei Fälle der Omikron-Virusvariante in Deutschland bestätigt

2G- und 3G-Regeln, Corona-Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN