STAND

Das baden-württembergische Landesgesundheitsamt verbreitet vorsichtigen Optimismus. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen sinkt und sie scheint auch belastbar zu sein.

Stefan Brockmann, der im Landesgesundheitsamt (LGA) das Referat Gesundheitsschutz und Epidemiologie leitet, glaubt an die Belastbarkeit der sinkenden Zahl an Neuinfektionen. Im Vergleich zu den vergangenen Wochen seien sie "auf einem deutlich niedrigeren Niveau stabil".

Baden-Württemberg bewege sich derzeit ungefähr auf dem Stand des vergangenen späten Oktobers. Bereits seit etwa zwei Wochen flacht landesweit die Zahl der Corona-Neuinfektionen ab. So hat sich die sogenannte Sieben-Tage Inzidenz seit Weihnachten mehr als halbiert: von 195,3 auf 91,5.

Neuinfektionen: Gesundheitsamt sieht stabile Entwicklung

"Wir erwarten jetzt nicht, dass das demnächst schnell wieder nach oben ausschlägt, solange wir die Maßnahmen fortführen", sagte Brockmann. Der Trend sei sicher eine Folge der Lockdown-Auflagen, die Bund und Länder vor Weihnachten vereinbart hätten. Unklar bleibe aber, wie sich die neuen Virus-Varianten aus Großbritannien und Südafrika in Baden-Württemberg ausbreiten würden.

"Die Prognose ist schwierig", so Brockmann weiter. "Aber die Maßnahmen, die wir derzeit haben, bremsen natürlich eine schnelle Verbreitung auch dieser Viren." Nach den jüngsten Zahlen des LGA nähern sich immer mehr Kommunen in Baden-Württemberg dem Inzidenz-Wert von 50. Unter den 44 Stadt- und Landkreisen sind laut dem Landesgesundheitsamt vom Freitag derzeit fünf, die nahe an die Schwelle heranrücken, ab der Gesundheitsämter wieder Infektionsketten verfolgen können und Lockerungen möglich sind.

Sinkende Zahlen in Baden-Württemberg Gesundheitsminister Lucha will Lockerungen der Corona-Maßnahmen erst bei Inzidenzwert von 25

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen sinkt. Da stellt sich die Frage, ab wann es wieder vorsichtige Lockerungen geben kann. Baden-Württembergs Gesundheitsminister Lucha hat da klare Vorstellungen.  mehr...

Viele Kreise in Baden-Württemberg mit niedriger Inzidenz

Der Inzidenz-Wert von 50 besagt, dass die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen bei 50 liegt. Am Mittwoch hatte Tübingen diese Marke mit einem Wert von 49,4 unterschritten; drei weitere Kommunen lagen bei Werten unter 60. Im Landkreis Tübingen sank der Wert am Freitag auf 43,7. Im Hohenlohekreis lag der Wert bei 50,6, im Stadtkreis Heidelberg bei 52,6, im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald bei 53,1 und im Kreis Böblingen bei 54,5. Die rote Laterne trug der Stadtkreis Heilbronn mit 181,7.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Freitag landesweit bei 91,5. Am Mittwoch war sie erstmals seit Ende Oktober auf einen Wert unter 100 gerutscht. Die Entwicklung in einzelnen Städten und Kreisen sei sehr stark abhängig von lokalen Ereignissen, wie etwa von Ausbrüchen in Schlachthöfen wie im Enzkreis oder von einer höheren Infektionszahl in Pflegeheimen.

Corona-Testergebnisse: Viele Faktoren entscheidend

"Regionale Unterschiede sind häufig durch aktuelle Ausbruchsgeschehen bedingt, vor allem in Land - und Stadtkreisen mit geringerer Bevölkerungsanzahl können Ausbruchsgeschehen eine größere Auswirkung auf die Sieben-Tage-Inzidenz haben", meint Brockmann. Außerdem sei nicht bekannt, wie stark in den Kreisen getestet werde.

Am Freitag (Stand: 16.00 Uhr) ist die Zahl der registrierten Neuinfektionen um 1.523 Fälle gestiegen. Es wurden 72 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Mehr zum Thema

Appell an die Landesregierung Ärzte kritisieren Wegfall der Corona-Testpflicht an Kliniken in Baden-Württemberg

Corona-Schnelltests an Krankenhäusern in Baden-Württemberg sollten für Sicherheit sorgen. Doch mit der neuesten Corona-Verordnung fiel die Testpflicht wieder weg - für viele Ärzte völlig unverständlich.  mehr...

Lieferverzögerungen bei Pfizer Corona-Impfungen: Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg öffnen mit Verspätung

Mit einer Woche Verspätung sind am Freitag die Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg an den Start gegangen. Wegen Lieferengpässen bei Pfizer gibt es zunächst jedoch nur wenige Termine.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Landesweite Inzidenz steigt über 60er-Marke

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN