Baden-Württemberg

Weniger BAföG-Empfänger im Jahr 2020

STAND

In Baden-Württemberg ist die Zahl der Studierenden, Schülerinnen und Schüler, die die Ausbildungsförderung BAföG erhalten, im Jahr 2020 um 8,3 Prozent gesunken. Das hat das Statistische Landesamt am Montag mitgeteilt. Während im Vorjahr noch rund 65.700 Menschen BAföG erhielten, waren es 2020 rund 5.400 weniger. Obwohl die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger sank, wurde dennoch insgesamt mehr Geld für die Ausbildungsförderung ausgegeben. So bekam ein Empfänger oder eine Empfängerin im Durchschnitt 578 Euro im Monat - 48 Euro mehr als im Jahr davor. Das ist der höchste Anstieg innerhalb der vergangenen 20 Jahre.

Mehr zum Thema:

Gespräch Schlecht gealtert? Bildungsexperte Armin Himmelrath zu 50 Jahre BAföG

Vor 50 Jahren wurde das BAföG als Meilenstein in Sachen Chancengleichheit gefeiert, heute stellt nur noch etwa jeder 7. Student einen Antrag.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Leben 50 Jahre BAföG – Eine Erfolgsgeschichte?

Vor 50 Jahren wurde das BAföG in Deutschland eingeführt. Es hat Berufsträume ermöglicht, Lebenswege geprägt. Doch wieviel taugt das Bundesausbildungsförderungsgesetz heute noch?  mehr...

SWR2 Leben SWR2

Baden-Württemberg

2G-Regel in Hörsälen und Lernräumen Studierende dürfen an Unis und Hochschulen in BW weiterhin vor Ort lernen

Seit diesem Semester finden viele Veranstaltungen der Universitäten und Hochschulen im Land wieder in Präsenz statt. Trotz steigender Corona-Zahlen soll das auch so bleiben.  mehr...

Ulm

Zum Verständnis des Coronavirus Ulmer Studie: Wie Fledermaus-Viren auf Menschen übertragen werden

Eine Studie der Universität Ulm trägt zum besseren Verständnis des Coronavirus bei. Sie zeigt, wie Fledermaus-Viren auf den Menschen übertragen werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR