Weihnachtsmarkt in Stuttgart (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg erlaubt

Wo sind Weihnachtsmärkte geplant? Und welche Regeln gelten?

STAND

Frohe Nachrichten noch vor der Weihnachtszeit: In Baden-Württemberg werden Weihnachtsmärkte vom Sozialministerium erlaubt - auch Stuttgart kündigt seinen Weihnachtsmarkt schon an.

In Stuttgart findet dieses Jahr ein Weihnachtsmarkt statt. Das hat die Veranstaltungsgesellschaft dem SWR bestätigt. Nach der Ankündigung des Landessozialministeriums am Mittwoch liefen in Stuttgart die Vorbereitungen auf Hochtouren an. Vom 24. November 2021 bis zum Jahresende sollen in Stuttgart Budenzauber, Gastronomie und Fahrgeschäfte in der Innenstadt angeboten werden. Die Fläche soll nicht eingezäunt werden. Es gilt aber Maskenpflicht und der Nachweis von Tests oder Impfung.

Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart im Jahr 2019. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)
Ob es in Stuttgart wieder genauso groß und bunt wird wie im Jahr 2019? In diesem Jahr soll der Weihnachtsmarkt wieder stattfinden, allerdings unter Corona-Auflagen. Besucherinnen und Besucher benötigen einen 3G-Nachweis. picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

"Natürlich wird es jetzt anstrengend. Natürlich ist es eine große Ambition, auch kurzfristig Ware zu bestellen, auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch zu bekommen", sagte Andreas Kroll von der Veranstaltungsgesellschaft "in.Stuttgart" dem SWR. Teil einer so großen Veranstaltung zu sein, würde aber jeden dazu bewegen "Vollgas" zu geben. Jetzt müssten erst einmal Bändchen gekauft werden - und davon nicht einmal wenige. "Wenn wir davon ausgehen können, dass wir wieder Besucher bekommen werden auf dem Weihnachtsmarkt, werden wir das sicherlich hinbekommen. Schöne Vorweihnachtszeit in einer Innenstadt, die dann vor Weihnachten nicht mehr so traurig ist, wie letztes Jahr", so Kroll.

Weitere Städte kündigen Weihnachtsmärkte an

Auch in Karlsruhe soll es einen Weihnachtsmarkt geben. Mit Blick auf mögliche Zugangsbeschränkungen habe die Stadt noch keine Entscheidung getroffen, sagte ein Sprecher am Donnerstag. "Es ist geplant, dass wir das Konzept je nach Lage anpassen." Die Stadt Tübingen will den Markt so vorausschauend organisieren, dass auch bei sich ändernden Corona-Regelungen nicht kurzfristig umgeplant werden muss. "Jetzt schon können wir aber sagen, dass der Markt großzügig gestaltet werden soll, um die Möglichkeit zur Einhaltung der Abstandsempfehlung herzustellen", teilte ein Sprecher mit. Neben Karlsruhe und Tübingen haben auch Ulm, Heidelberg und Tuttlingen bekannt gegeben, dass entsprechende Planungen für Weihnachtsmärkte laufen und die gesetzlichen Vorgaben dafür als Maßstab gelten.

Offizielle Erlaubnis für Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg

Trotz der Gefahr durch eine vierte Corona-Welle sollen in diesem Jahr Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg möglich sein. Darauf haben sich das baden-württembergische Sozialministerium, die kommunalen Landesverbände und Vertreter der Schausteller geeinigt. "Die steigende Impfquote ermöglicht es uns, ein Stück zur Normalität zurückzukehren und die für viele Menschen bedeutsame Tradition der Weihnachtsmärkte dieses Jahr stattfinden zu lassen", sagte der Amtschef im Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, am Mittwoch in Stuttgart. Er mahnte aber auch: "Angesichts der aktuellen vierten Welle der Corona-Pandemie müssen wir jedoch vorsichtig bleiben. Deshalb haben wir uns auf klare und umsetzbare Regeln verständigt."

Baden-Württemberg

Ja, nein, vielleicht Weihnachtsmarkt 2021? Stuttgart und viele Städte in BW zögern noch - Karlsruhe sagt zu

In Karlsruhe soll in diesem Jahr trotz Pandemie ein Weihnachtsmarkt veranstaltet werden. Auch die französischen Nachbarn in Straßburg planen fest. Stuttgart wartet noch ab.  mehr...

Klare Regeln auf den Weihnachtsmärkten in Baden-Württemberg

So gilt auf den Weihnachtsmärkten Maskenpflicht, weil der Abstand nicht zuverlässig eingehalten werden könne. Zudem soll es Zugangskontrollen geben, um zu überprüfen, dass die Besucherinnen und Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Ist der Markt auf einem umzäunten Gelände, soll es an bestimmten Punkten Kontrollen geben. Ansonsten könnten bereits überprüfte Besucherinnen und Besucher auch ein Bändchen für das Handgelenk bekommen.

Wer Glühwein oder gebrannte Mandeln kaufen oder ins Riesenrad einsteigen will, muss am Stand noch mal vorweisen, dass er geimpft, genesen oder getestet ist. Ruft die Landesregierung allerdings den Corona-Alarmzustand aus, dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene dieses Angebot nutzen. An Ständen, die etwa Socken oder Brot zum Mitnehmen anbieten, ist die Kontrolle nicht nötig.

Gudrun Heute-Bluhm, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württemberg, begrüßte die frühzeitige Planungssicherheit, die es nun für alle Beteiligten gebe. Ebenso der Präsident des Gemeindetags, Steffen Jäger. Er befürwortete Hygienekonzepte um die Lösung mit Bändchen zum 3G-Nachweis. Bei der geplanten Maskenpflicht müsse dagegen ein pragmatischer Ansatz erörtert werden, forderte er.

Große Ungewissheit bei der Planung

Noch vor einigen Wochen herrschte große Ungewissheit bei den Veranstaltern der Weihnachtsmärkte vielerorts in Baden-Württemberg. Die Vorbereitungen für den Stuttgarter Weihnachtsmarkt waren bislang noch zurückhaltend. "Der Wunsch einen Weihnachtsmarkt durchzuführen ist groß, allerdings sind wir dabei abhängig von den gültigen Verordnungen und den damit verbundenen Vorgaben", erklärt Jörg Klopfer von "In Stuttgart" dem SWR damals.

Im Großraum Stuttgart war die Stadt Esslingen für die Durchführung eines Weihnachtsmarktes. Beim Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt war es noch unklar, ob dieser stattfinden wird. Das könnte sich nun ändern. In Heidelberg und Mannheim hingegen waren die Weihnachtsmärkte fest geplant.

Mehr zum Thema

Trotz Pandemie Karlsruhe plant die Weihnachtsstadt 2021

Die großen Städte in der Region wollen in diesem Jahr wieder Weihnachtsmärkte veranstalten. In den meisten Kommunen laufen noch die Vorplanungen.  mehr...

Baden-Württemberg

Folgen der Corona-Pandemie in BW Unsicherheit hier - Gewissheit dort: Planungen für Weihnachtsmärkte 2021 laufen

Auch wenn bei sommerlichen Temperaturen die Weihnachtsstimmung derzeit eher hinten ansteht - die Planungen für die Adventszeit laufen. Und wie auch im vergangenen Jahr sind diese geprägt durch die Coronavirus-Pandemie.  mehr...

Stuttgart

Stuttgart entscheidet im Oktober über Weihnachtsmarkt Esslinger Mittelaltermarkt soll stattfinden

Normalerweise würden aller Orten in der Region Stuttgart jetzt schon die Vorbereitungen für die Weihnachtsmärkte laufen. Doch viele Städte zögern noch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN