Waldputztag, Stadtputzete und Neckar-Cleanup

Kampf dem Müll in Baden-Württemberg - vor allem Mikroplastik

Stand
Autor/in
Susanne Henn
Onlinefassung
Michael Herr

Am Samstag ist Waldputztag. Die Aktion findet mittlerweile bundesweit statt, ist aber eine baden-württembergische Erfindung. In vielen Kommunen wird aber auch Müll gesammelt.

Bereits zum zweiten Mal findet am 18. März der Waldputztag statt. Gemeinsam zu der Aktion aufgerufen haben der Landeswaldverband Baden-Württemberg, die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg und das "Cleanup Network".

Am 18. März finden in Baden-Württemberg und auch deutschlandweit verschiedene Müllsammel-Aktionen statt.
Am 18. März finden in Baden-Württemberg und auch deutschlandweit verschiedene Müllsammel-Aktionen statt.

Der Tag findet erstmals bundesweit statt, obwohl sich im vergangenen Jahr schon viele andere Bundesländer ebenfalls beteiligt hatten. Seinen Ursprung hat die Aktion in Baden-Württemberg, wo auch viele andere Müllsammel- Spaziergänge stattfinden. Unter dem Motto: "Befreie deinen Wald vom Müll" wird an fast 30 Orten gesammelt - etwa in Mannheim, in den Rheinauen von Plittersdorf oder in Leon-Rot.

Waldputztag gegen Mikroplastik

Azubis sammeln genauso mit wie Kita-Kinder. Es geht darum, den Wald von achtlos weggeworfenen Plastikverpackungen, Einmalbechern oder auch Picknickresten zu befreien. Gerade Plastik im Wald, so die Initiatoren, richtet enorme Schäden an. So können Partikel aus Kunststoff den Boden und das Trinkwasser verunreinigen, in die Nahrungskette gelangen und Bodenlebewesen gefährden. Im letzten Jahr haben rund 1.000 freiwillige Helferinnen und Helfer mehr als zehn Tonnen Müll aus dem Wald geräumt - in diesem Jahr soll es schon spürbar mehr werden.

Saubere Wälder sind enorm wichtig für die Umwelt

In Parks und auf der Straße wird vieles von der öffentlichen Reinigung aufgesammelt, im Wald bleibt der Müll aber liegen und vergammelt. Im schlimmsten Fall erreicht der Unrat dann als Mikroplastik das Grundwasser, dringt in den Boden und ins Trinkwasser ein. Und landet auch im Magen von Tieren.

Schätzungen zufolge werden jedes Jahr 80.000 Tonnen Müll in die Umwelt geworfen - auf die Straße, in Parks oder in den Wald. Mehr als die Hälfte davon sind Kunststoff und Plastik, also jene Müllsorten, die für die Umwelt besonders belastend sind.

Freiwillige Müllsammler sind das ganze Jahr über gefragt

Deshalb ist es wichtig, dass der Wald auch von Freiwilligen sauber gehalten wird. Dafür braucht es aber nicht unbedingt einen organisierten Tag. Wer Lust hat, kann bei jedem Waldspaziergang einfach ein Paar Handschuhe und eine Tüte mitnehmen und einsammeln, was dort so herumliegt. Da zählt wirklich jeder weggeworfene Becher und jede Fast-Food-Verpackung. Alles, was weg ist, ist ein Gewinn für die Natur.

Viele Stadt-Putz-Aktionen auch am 18. März

Traditionell finden am 18. März auch viele Sammel-Aktionen in Städten und Kommunen statt, sogenannte Stadtputzete, etwa in Winnenden (Rems-Murr-Kreis), Stuttgart, Ludwigsburg. Und auch am Neckarufer wird beim "Neckar Cleanup" Müll aufgesammelt, beispielsweise in Marbach, und kommende Woche in Mannheim.

Mehr zu den Müllsammel-Aktionen

Winnenden

Freiwilliges Engagement von Bürgern Hunderte Kehrwochen-Helfer: Öffentliche Putzaktion in Winnenden

Müll am Straßenrand oder im Fluss: Das ist unschön und belastet die Natur. In Winnenden, Marbach und Ludwigsburg gab es daher jetzt einen Frühjahrsputz. Dabei ging es nicht nur um Abfall.

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen/Reutlingen/Rottweil

Sammel-Aktionen in Reutlingen, Tübingen und Rottweil Waldputztag: Gegen Plastikmüll in den Wäldern der Region

Mikroplastik schadet nicht nur den Meeren, sondern auch den Wäldern. Zum Waldputztag am Samstag gibt es wieder zahlreiche Aktionen in der Region.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Müllbeseitigung Neue Speed-Enzyme zersetzen PET-Kunststoff in Rekordzeit

Plastikflaschen, Obstschalen, Folien: PET-Verpackungen werden zum Problem, wenn sie nicht recycelt werden. Forschende haben nun ein Enzym entdeckt, das PET in Rekordzeit abbaut.Jetzt konnten sie es noch weiter beschleunigen.

Stand
Autor/in
Susanne Henn
Onlinefassung
Michael Herr