Papierschlacht im Freiburger Bürgerhaus in Zähringen: Die Wahlhelferinnen und -helfer hatten alle Hände voll zu tun.

So hat BW gewählt

Das war der Ticker zur Kommunal- und Europawahl 2024 in BW: Ergebnisse, Analysen und Reaktionen zum Nachlesen

Alle Infos rund um die Europawahl und die Kommunalwahl 2024 in BW: Ergebnisse, Reaktionen und Analysen - in unserem Ticker zum Nachlesen.

Nachspielzeit im Kreis Karlsruhe

Lange Schlangen vor einigen Wahlbüros werden aus Pfinztal gemeldet. Am frühen Abend wurde beobachtet, wie sich wartende Bürgerinnen und Bürger nach längerer Wartezeit abwendeten und nach Hause gingen, ohne gewählt zu haben. Das Wahlbüro des Landkreises bestätigte ein hohes Aufkommen vor einigen Wahlbüros in Pfinztal. Wichtig sei aber, so der Wahlleiter und die Pressesprecherin aus der Gemeinde Pfinztal, wer bis spätestens 18 Uhr in der Schlange vor einem Wahlbüro stand, dürfe auch noch wählen, auch wenn offiziell seit 18 Uhr die Wahllokale geschlossen seien. 

Grund für die langen Schlangen vor einigen Wahlbüros und damit verbundene Wartezeiten könnten in vielen Fällen Wählerinnen und Wähler gewesen sein, die vergleichsweise lange in den Wahlkabinen verweilten, weil sie erst vor Ort ihre Wahlscheine ausfüllten. Dies erklärten übereinstimmend der Wahlleiter des Landkreisbüros Karlsruhe und die Pressesprecherin aus der Gemeinde Pfinztal.

Lange Schlangen vor einigen Wahlbüros werden aus Pfinztal (Kreis Karlsruhe) gemeldet. Wer bis spätestens 18 Uhr in der Schlange vor einem Wahlbüro stand, darf auch noch wählen.
Lange Schlangen vor einigen Wahlbüros werden aus Pfinztal (Kreis Karlsruhe) gemeldet. Wer bis spätestens 18 Uhr in der Schlange vor einem Wahlbüro stand, darf auch noch wählen.
AUTOR/IN
Johannes Stier

Wahlbeteiligung bei Europawahl in Deutschland gestiegen

Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl liegt in Deutschland nach einer vorläufigen Schätzung bei 64 Prozent - das sind 2,6 Prozentpunkte mehr als bei der letzten Europawahl 2019. Der Anteil der Briefwähler ist im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren sehr deutlich gestiegen: 39 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben per Brief abgestimmt. 2019 waren es 28,4 Prozent.

Die vorläufige Wahlbeteiligung bei der Europawahl in Deutschland
Die vorläufige Zahl von Briefwählern bei der Europawahl in Deutschland

Warteschlangen und Wahlurnen-Nachschub im Ostalbkreis

Die Wahlämter im Ostalbkreis gehen von einer guten Wahlbeteiligung aus. Nach Angaben des Wahlamts Schwäbisch Gmünd hätten Helferinnen und Helfer Wahlurnen nachgeliefert, weil diese bereits am Nachmittag voll waren. Vor einigen Wahllokalen hätten Menschen Schlange gestanden. Auch in Aalen vermeldete das Wahlamt teils lange Warteschlangen vor den Wahlräumen.

In Ulm hat das Wahlamt aufgrund reger Wahlbeteiligung eine Wahlkabine nachgeliefert ebenso wie im Landkreis Heidenheim.

18 Uhr - Wahllokale geschlossen

Zehn Stunden sind vorbei - seit heute Morgen um 8 Uhr konnten die Stimmberechtigten in Baden-Württemberg abstimmen. Jetzt sind die Wahllokale im ganzen Land geschlossen. Für die Europwahl gibt es die erste Prognose und für die vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer heißt es nun: Stimmen zählen.

Grüne stürzen bei Europawahl in Deutschland ab

Bei der Europawahl sind die Grünen in Deutschland laut Prognose des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap abgestürzt:

Prognose der Europawahl 2024
Prognose der Europawahl 2024

Stärkste Kraft sind CDU/CSU mit 29,5 Prozent (Plus 0,6). Die AfD legt laut Prognose um 5,5 Prozent zu und wäre damit zweitstärkste Kraft mit 16,5 Prozent. Dahinter kommen SPD (14 Prozent, Minus 1,8 ), Grüne (12,0 Prozent, Minus 8,5), BSW (5,5 Prozent), FDP (5,0 Prozent, Minus 0,4) und die Linke (2,8 Prozent, Minus 2,7). 14,7 Prozent der Stimmen entfallen auf andere Parteien und Wählervereinigungen. Bei der Europawahl in Deutschland gilt anders als bei Bundestags- und Landtagswahlen keine Sperrklausel, also etwa eine Fünf-Prozent-Hürde.

Fehlende Stimmzettel und Umschläge in Weinheim

In Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) waren am Nachmittag in mehreren Wahllokalen Stimmzettel und Umschläge ausgegangen. Nachschub musste erst aus einem zentralen Lager geholt werden, so ein Sprecher der Stadt. Einige Wählerinnen und Wähler mussten warten oder ein zweites Mal ins Wahllokal kommen.

In Weinheim findet heute nicht nur die Kommunal-, Kreistags- und Europawahl statt. Zusätzlich gibt es noch einen Bürgerentscheid, ob die Planungen für ein Hotel und Parkdeck für das Freizeitbad miramar fortgeführt werden.

Stimmzettel (Symbol)

Konstanz: Senioren kritisieren Wahlorganisation

In Konstanz kritisieren Seniorenvertreterinnen und -vertreter die Organisation des Wahlsonntags. In einigen Wahllokalen sei es zu Wartezeiten von bis zu einer Stunde gekommen - ohne Sitzmöglichkeiten für ältere Menschen. Außerdem seien die Wahlumschläge zu klein gewesen. Nicht nur Ältere hätten Mühe gehabt, die Wahlzettel in die Kuverts zu packen, so Luise Mitsch vom Konstanzer Altenhilfeverein.

Wenig los im Baden-Badener Rathaus

In einem Wahlbüro im Baden-Badener Rathaus kamen die Wählerinnen und Wähler am Nachmittag nur stoßweise, teils war es auch komplett leer. Die Beteiligung habe bis zum Nachmittag in diesem Wahlbezirk bei 33 Prozent gelegen. Allerdings gebe es dort viele Menschen, die Briefwahl machen - vor allem Ältere.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Baden-Badener Rathaus haben am Nachmittag wenig zu tun.
Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Baden-Badener Rathaus haben am Nachmittag wenig zu tun.
AUTOR/IN
Sven Huck
Ein Bild von Sven Huck

Voraussichtliche Wahlbeteiligung in Stuttgart bei 55,0 Prozent

Wie das Statistische Amt der Stadt Stuttgart mitteilte, sei das Aufkommen in den Wahllokalen auch in der letzten Stunde vor der Schließung um 18 Uhr sehr hoch. Zusammen mit dem Anteil an Briefwählern und -wählerinnen ergebe das voraussichtlich eine Wahlbeteiligung von 55,0 Prozent in Stuttgart. Sie liege damit runde 2,5 Prozentpunkte unterhalb der letzten Gemeinderatswahl 2019.

Wahlen in Gemmingen: Überflutung noch Thema

In Gemmingen (Kreis Heilbronn) überfluteten Mitte Mai Wassermassen mit Schlamm den Ortskern. Die ganz Gemeinde hatte bei den Aufräumarbeiten mit angepackt. Was bewegt die Menschen am heutigen Wahlsonntag vor Ort?

Eine Wählerin sagte bei einer nicht-repräsentativen Umfrage dem SWR: Gerade nach dem Hochwassererlebnis sei ihr das Thema Umwelt jetzt wichtig. Vor allem in Bezug auf Europa, wo einige Länder noch nicht so weit seien wie Deutschland - etwa bei erneuerbaren Energien. Das lokale Unwetter im Mai, so die Wählerin, hätte man aber hier nicht verhindern können. Einen Gemminger Wähler hat die große Hilfsbereitschaft im Ort nachhaltig beeindruckt. So ein Ereignis zeige, dass Menschen zusammenhalten, wenn es kritisch wird. So habe sich auch gezeigt, wie wichtig ein funktionierendes Vereinsleben im Ort ist.

AUTOR/IN
Alexander Dambach

Zwischenstand Wahlbeteiligung Europawahl - leichter Rückgang

Landeswahlleiterin Cornelia Nesch teilte mit, dass die repräsentativ erhobene Wahlbeteiligung an der Europawahl in den Wahllokalen Baden-Württembergs um 14 Uhr 25,7 Prozent betrug. Die abgegebenen Stimmen der Briefwählerinnen und Briefwähler sind dabei nicht berücksichtigt. 2019 wurde zum selben Zeitpunkt eine Wahlbeteiligung von 29,6 Prozent ermittelt, also 3,9 Prozentpunkte mehr.

Bundesweit lag die Wahlbeteiligung um 14 Uhr nach Hochrechnungen etwas höher als in Baden-Württemberg. Laut Auskunft der Bundeswahlleiterin lag sie bei 32,3 Prozent - ebenfalls ohne Berücksichtigung der abgegebenen Briefwahlstimmen. Insgesamt beteiligten sich 2019 61,4 Prozent der wahlberechtigten Deutschen an der Europawahl.

Die Landes - und die Bundeswahlleiterin rufen alle Wahlberechtigten, die ihre Stimmen bislang noch nicht abgegeben haben, dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Wahllokale sind noch bis 18 Uhr geöffnet.

AUTOR/IN
Bettina Gall

Spitzenkandidatin der Piratenpartei Hirschel wählt in Ulm-Einsingen

Die Ulmer Informatikerin und Stadträtin Anja Hirschel ist Spitzenkandidatin der Piratenpartei bei der Europawahl. Sie hat gute Chancen, Abgeordnete im EU-Parlament zu werden. Ihr Kreuzchen hat sie am Nachmittag in Ulm-Einsingen gesetzt.

Sie will sich in Europa vor allem um Datenschutz und Datensicherheit der digitalen Medien, aber auch um den Umweltschutz kümmern.

Die Spitzenkandidatin der Piratenpartei, Anja Hirschel, hat ihr Kreuzchen in einem Wahllokal in Ulm-Einsingen gesetzt

Endspurt: In einer Stunde schließen die Wahllokale

Noch eine Stunde lang ist es möglich, wählen zu gehen. Um 18 Uhr schließen die Wahllokale in den rund 1.100 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg. Dann beginnen die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer mit dem Auszählen der Stimmen.

Wahlhelfer nehmen in einem Ulmer Wahllokal Stimmzettel entgegen.
Viele Ehrenamtliche sind als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Einsatz - durchaus gut gelaunt: Monika Layer und Sohn Steffen Layer in einem Ulmer Wahllokal.

Wie sind die politischen Kräfteverhältnisse in Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe?

Die Wahlforscherinnen und Wahlforscher von Infratest dimap arbeiten im SWR Studio in Stuttgart auf Hochtouren, um die Präsentation der Zahlen vorzubereiten: Baden-Württemberg ist durch die zeitgleich stattfindende Kommunalwahl besonders. Es wird nicht nur die Prognose zur Europawahl, sondern auch die Prognosen für die drei größten Städte für die Gemeinderatswahlen erstellt. Da die Ergebnisse der Kommunalwahl lange auf sich warten lassen, gibt es damit schon am Wahlsonntag eine Information über die politischen Kräfteverhältnisse in Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe.

Die Städteprognosen in Baden-Württemberg sind für uns Wahlforscher sehr spannend, weil das komplizierte Kommunalwahlrecht einige Herausforderungen mit sich bringt.

Anja Simon, Wahlforscherin bei Infratest dimap
Anja Simon, Wahlforscherin bei Infratest dimap

Schweizer sagen "Ja" zu mehr Erneuerbaren - und zu längeren AKW-Laufzeiten

Auch in der Schweiz wird heute abgestimmt: Per Volksentscheid haben die Menschen dort die Weichen für die zukünftige Energieversorgung der Schweiz gestellt. Rund 69 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben für das sogenannte Stromversorgungsgesetz gestimmt, die Wahlbeteiligung lag bei circa 45 Prozent. Das Gesetz sieht vor, dass unter anderem mehr erneuerbare Energie in der Schweiz erzeugt wird und die Hürden beim Ausbau von Wasserkraft, Wind- und Solarenergie kleiner werden. Damit soll auch die Abhängigkeit vom Ausland reduziert werden. Auch die Atomkraftwerke sind Teil des neuen Gesetzes. Danach könnte der Betrieb der grenznahen Schweizer Atomkraftwerke bis auf 80 Jahre ausgedehnt werden.

Bern

Dreiland Aktuell Volksabstimmung in der Schweiz: Deutliches "Ja" zum Stromversorgungsgesetz

Mehr erneuerbare Energie, weniger Hürden beim Ausbau, aber auch eine Verlängerung der Laufzeiten der Schweizer Atomkraftwerke. 69% der Schweizerinnen und Schweizer haben dazu "Ja" gesagt.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Dreiland Aktuell SWR BW

AUTOR/IN
Christoph Regli

Junge mit Wasserpistole löst Polizeieinsatz vor Wahllokal aus

In Wellendingen (Kreis Rottweil) hat ein Kind vor einem Wahllokal mit einer Wasserpistole für ein Missverständnis gesorgt und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Polizei in Konstanz berichtete, war der Junge im Notruf als Mann geschildert worden, der mit einer im Hosenbund steckenden Pistole die Straße gegenüber dem Wahllokal entlang gegangen sei. Mehrere Einsatzkräfte überprüften den Vorfall und konnten dann Entwarnung geben: Ein Zeuge berichtete, dass es sich bei dem vermeintlichen Mann um ein Kind mit Wasserpistole gehandelt habe. Der Junge sei zuvor mit einem gleichaltrigen Freund lachend und in nassen Klamotten davongerannt.

Nach Panne im Vorfeld: In Eppingen großes Interesse an der Wahl

Im Eppinger Stadtteil Richen (Kreis Heilbronn) zeichnete sich laut Wahlvorsteher Sönke Brenner bis zum Mittag eine gute Wahlbeteiligung ab. Er findet, gerade bei Kommunalwahlen herrsche eine ganz besondere Atmosphäre. Man habe einen engen Bezug zu den Bewerberinnen und Bewerbern. "Das ist für mich die unmittelbarste Form der Wahl", sagte Brenner dem SWR. Insgesamt sind bei der Stadt Eppingen über 150 Wahlhelferinnen und -helfer im Einsatz, die überwiegende Zahl sind dabei Mitarbeitende der Kommune.

SWR-Reporterin Juliane Pyper zur Wahl in Eppingen:

Im Vorfeld der Wahl hatte es eine Panne in Eppingen und Ittlingen (Kreis Heilbronn) gegeben. 2.000 Bürgerinnen und Bürger hatten fehlerhafte Briefwahlunterlagen zugeschickt bekommen. Grund war laut Heilbronner Landratsamt ein Übertragungsfehler. Auf den Stimmzetteln waren sieben Kandidaten der ÖDP nicht zu finden. Die Stimmzettel mussten daher neu gedruckt und verschickt werden. An betroffene Wählerinnen und Wähler bekamen ein Informationsschreiben.

Heilbronn

Kommunal- und Europawahl in Heilbronn-Franken Auszählung beginnt: Das bewegte die Menschen in den Wahllokalen

Ob Europa-, Kreistags- oder Kommunalwahlen - das Interesse war groß. Die Auszählung hat begonnen. Dabei bewegte die Menschen einiges in Heilbronn-Franken.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

AUTOR/IN
Alexander Dambach

Stuttgart: Tausende Wahlbriefe werden noch erwartet - Geringere Wahlbeteiligung als 2019

In Stuttgart haben seither weniger Menschen ihre Stimmen zur Europawahl, zur Kommunalwahl und zur Wahl der Regionalversammlung abgegeben als bei den Wahlen 2019. Allerdings sei der Andrang in den Wahllokalen in den vergangenen beiden Stunden deutlich gestiegen, teilte das Statistische Amt der Stadt Stuttgart mit. Zusammen mit dem Anteil an Briefwählenden erwartet die Stadt den Informationen nach eine Wahlbeteiligung von 54,0 Prozent. Die voraussichtliche Wahlbeteiligung liegt damit etwa 3,5 Prozentpunkte unterhalb der letzten Gemeinderatswahl 2019. Rund 23,8 Prozent der Wahlberechtigten in Stuttgart hatten bis Sonntagmorgen bereits per Briefwahl ihre Stimme abgegeben.

Insgesamt wurden bis Freitagabend 124.300 Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen versendet; bis gestern Nachmittag wurden 103.205 Wahlbriefe zurückgesendet. Diese wurden in die Briefwahllokale zur Zulassungsprüfung und Auszählung gefahren, wie die Stadt Stuttgart mitteilt. Vermutlich aufgrund der Ferien haben sich wohl viele der Briefwählenden mit der Abgabe ihrer Stimme Zeit gelassen, heißt es aus dem Statistischen Amt. Allein gestern seien bis zum Nachmittag nochmals 8.388 Wahlbriefe angekommen.

Es wird erwartet, dass noch mindestens zusätzliche 6.500 Wahlbriefe in den Postkasten am Rathaus eingeworfen werden, die dann ebenfalls noch zum Schwabenzentrum zur Auszählung gebracht werden müssen. Ab 18 Uhr beginnt die Auszählung. Rund 80 Wahlhelferinnen und -helfer stehen dort bereit.

Schönen Nachmittag!

Hallo, Hallo! Mein Name ist Marcel Kuntz und ich unterstütze meinen Kollegen Patrick Seibert und die Kolleginnen und Kollegen aus den SWR-Studios für die "heiße Phase" des Wahltags.

Naturschutz oder Neubaugebiet? Bürgerentscheid in Ispringen

Neben der Kommunal- und Europawahl stimmen die Bürgerinnen und Bürger in Ispringen auch über die Planungen für ein Neubaugebiet ab - ein hoch emotionales Thema in der Gemeinde. Die Gegnerinnen und Gegner sehen den Naturschutz als größtes Problem beim geplanten Neubaugebiet und sprechen sich stattdessen für eine Nachverdichtung des Ortskerns. Die Befürworterinnen und Befürworter verweisen auf die Notwendigkeit des Neubaugebiets hin. Die Gemeinde wolle damit junge Familien anlocken, denn Ispringen sei eine der ältesten Gemeinden im Enzkreis.

Mehr Informationen zu dem Bürgerentscheid finden Sie in diesem Artikel:

Ispringen

Zusätzlich am Wahlsonntag Knappe Mehrheit stimmt für Neubaugebiet in Ispringen

Beim Bürgerentscheid in Ispringen hat sich eine knappe Mehrheit für die Weiterentwicklung des geplanten Neubaugebiets ausgesprochen. Es war ein hoch emotionales Thema in der Gemeinde.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Die "Wilde Wahl" in Dettensee: Besonders demokratisch?

Wie berichtet, hat sich in Horb-Dettensee im Kreis Freudenstadt niemand für die Ortschaftsratswahl aufstellen lassen. Der Grund ist Unzufriedenheit. Das Gremium habe zu wenig zu melden. Frank Bernhardt, der jetzt zehn Jahre im Ortschaftsrat war, beklagt, dass man zwar bei Kleinigkeiten mitentscheiden könne. Bei größeren Plänen beschränke aber alleine schon das Budget die Möglichkeiten. Da brauche man die Unterstützung der Kernstadt Horb, und die fehle oft. Aber die Einwohnerinnen und Einwohner des Ortes machten einen dafür verantwortlich, wenn sich zu wenig bewege.

Teilorte mit begrenztem Mitspracherecht

Horbs OB Peter Rosenberger hat diese Vorwürfe im Gespräch mit dem SWR von sich gewiesen. In vielen Ortschaften erinnere man sich eben noch daran, wie es vor der Kreisreform vor 50 Jahren war. Aber ein Teilort habe im Verhältnis zur ganzen Gemeinde dasselbe Problem wie die Kommune im Verhältnis zum Kreis: Man könne immer nur ein Stückchen vom Kuchen abbekommen. Und Horb sei keine reiche Stadt.

Ein Schild am Ortseingang von Dettensee begrüßt Besucher des 550-Seelen-Ortes im Kreis Freudenstadt - am Sonntag waren dort "Wilde Wahlen"
Der Horber Teilort Dettensee hat knapp 550 Einwohner, etwa 450 davon sind wahlberechtigt.

Bei Wählenden stieß es teilweise auf wenig Verständnis, dass sie selbst entscheiden mussten, welche Namen sie auf die Liste schreiben. Eine Frau, die mit ihrem kleinen Hund aus dem Wahllokal kam, sagte: "So weiß ich ja gar nicht, wenn ich da Namen aufschreibe, ob die überhaupt gewillt sind, irgendwas zu machen. Oder ob die sagen, was soll jetzt das?"

Der amtierende Ortsvorsteher Tobias Hellstern findet die Wilde Wahl dagegen besonders demokratisch. Bei der letzten Kommunalwahl hätten genau so viele Kandidaten auf der Liste gestanden, wie man Stimmen hatte. Eine wirkliche Entscheidungsfreiheit habe man so ja nicht. Diesmal stand niemand auf der Liste. Und er habe sich so viele Gedanken wie noch nie gemacht, wer geeignet wäre, Verantwortung für Dettensee zu übernehmen.

Listenrekord in Freiburg: Mit dem Taschenrechner zur Abstimmung?

Die anspruchsvollste Kommunalwahl findet wohl in Freiburg statt: 48 Stimmen müssen auf über 800 Kandidierende von 20 Listen verteilt werden. So viele wie nirgendwo sonst in Baden-Württemberg. Bis 13:30 Uhr haben sich 21,2 Prozent der Freiburger Wahlberechtigten in den Wahllokalen davon nicht abschrecken lassen und ihre Stimme abgegeben, wie das Freiburger Wahlamt meldete. 2019 waren es mit 22,7 Prozent noch etwas mehr Menschen, die schon vor dem Nachmittag ihre Stimme abgegeben hatten.

Die Briefwahlbeteiligung vor dem Wahlsonntag wurde teilweise bereits erfasst. Ein Zwischenstand zur Europawahl zeigt eine Wahlbeteiligung von 48,9 Prozent zur Mittagszeit, was einen Anstieg um 1,2 Prozentpunkte im Vergleich zur vorherigen Europawahl vor fünf Jahren bedeutet.

Großer Andrang in Karlsruher Wahllokal

Im Wahllokal in der Viktor-von-Scheffel-Schule in Karlsruher Stadtteil Knielingen gab es um die Mittagszeit teilweise lange Schlangen. Viele Wählerinnen und Wähler wollten ihre Stimme abgeben. Eine Wahlhelferin vor Ort erzählte dem SWR, dass schon am Morgen viele Menschen gekommen seien, um zu wählen.

In Karlsruhe Knielingen gab es großen Andrang auf das Wahllokal in der Viktor-von-Scheffel-Schule.
In Karlsruhe Knielingen gab es großen Andrang auf das Wahllokal in der Viktor-von-Scheffel-Schule.

Plakatwahlkampf vs. Facebook und Co: Was ist effektiver?

Während viele Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg in den Wahlkabinen ihre Stimmen abgeben, wollen wir einen Blick auf den Wahlkampf in den vergangenen Wochen werfen. Denn das gute alte Wahlplakat hatte auch dieses Jahr seinen festen Platz im Spektrum der Wahlwerbung verschiedenster Parteien und Wählervereinigungen.

Der Grund: Wahlplakate erreichen mehr Menschen. Knapp zwei Drittel der Wählerinnen und Wähler nehmen sie wahr, erklärte Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim in Stuttgart im Vorfeld der Wahl. Wahlwerbung auf Internetseiten oder auch auf Social Media-Kanälen werde dagegen nur von etwa 30 Prozent der Menschen wahrgenommen, so Brettschneider.

Was ein gutes Wahlplakat ausmacht - und ob es wirklich Menschen von einer Partei überzeugen kann, können Sie hier nachlesen.

Wahlplakate am Straßenrand zur Kommunalwahl
Bildplakate wirken generell stärker als Textplakate, erklärt Forscher Brettschneider. Manche Parteien verzichten trotzdem teilweise auf Bilder.

Wählen mit 16 Jahren: Freiburger Erstwählende erhoffen sich mehr Klimaschutz

Premiere an der Urne: Zum ersten Mal dürfen Jugendliche ab 16 Jahren in Baden-Württemberg für die Europa- und Kommunalwahlen abstimmen. Im Deutsch-Französischen Gymnasium in Freiburg hat SWR-Reporterin Jessica Hans junge Erstwählende getroffen. Viele kommen stolz mit ihren Eltern ins Wahllokal. Die 16-jährige Lea-Janne Gehring fühlt sich gut vorbereitet. An ihrer Schule waren im Vorfeld sogenannte Junior-Wahlen durchgeführt worden. Außerdem habe sie den Wahl-O-Mat genutzt. Ähnliches berichtet auch der 17-jährige Anton Stefer. Beide hoffen, dass die Wahlbeteiligung der Jugend dazu führt, dass vermehrt Parteien gewählt werden, die sich für Klimaschutz engagieren und den Rechtsruck abschwächen.

Auch sie hat von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht: die 16-jährige Lea-Janne Gehring mit ihren Eltern vor einem Wahllokal in Freiburg.
Auch sie hat von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht: die 16-jährige Lea-Janne Gehring mit ihren Eltern vor einem Wahllokal in Freiburg. Bild in Detailansicht öffnen
Premiere für Schüler Anton Stefer: Zum ersten Mal durfte er bei den Europa- und Kommunalwahlen seine Stimme abgeben.
Premiere für Schüler Anton Stefer: Zum ersten Mal durfte er bei den Europa- und Kommunalwahlen seine Stimme abgeben. Bild in Detailansicht öffnen

Wahl in Tracht

In manchen Orten in Baden-Württemberg wird heute sogar in Tracht gewählt - so wie hier in traditioneller Schwarzwälder Tracht im Wahllokal in der Festhalle in Gutach (Kreis Emmendingen).

Eine Frau in traditioneller wählt in Schwarzwälder Tracht

CDU-Landeschef Manuel Hagel wählt in Ehingen

Der CDU-Landeschef in Baden-Württemberg hat schon gewählt: Am Vormittag kam Manuel Hagel zu Fuß ins Wahllokal in Ehingen-Nasgenstadt (Alb-Donau-Kreis) und gab seine Stimme für Kommunal- und Europawahl ab.

CDU-Landeschef Manuel Hagel hat am Sonntagvormittag in Ehingen im Alb-Donau-Kreis seine Stimme für die Kommunal- und Europawahl abgegeben.
CDU-Landeschef Manuel Hagel hat am Sonntagvormittag in Ehingen im Alb-Donau-Kreis seine Stimme für die Kommunal- und Europawahl abgegeben.

Ausblick: Städteprognosen für die Kommunalwahl

Auch wenn die Wahllokale heute um 18 Uhr schließen - bis alle Stimmen für die Kommunalwahl in den größeren Städten ausgezählt sind, kann es dauern - vielleicht sogar bis Dienstag oder Mittwoch. Dennoch können wir heute schon eine erste Prognose abgeben, wenn auch nur für einige Städte. Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap erstellt im Auftrag des SWR ein vorläufiges Stimmungsbild für Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim. Erste Zahlen werden bereits gegen 20:30 Uhr erwartet. Sie können also gespannt sein!

Baden-Württemberg

SWR exklusiv für drei Städte am Wahlsonntag Kommunalwahl: Wie entstehen die Prognosen für Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe?

Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap erstellt im Auftrag des SWR am Wahlabend exklusiv Prognosen für die Kommunalwahlen in Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe.

Hohe Energiekosten treiben viele Menschen um - in Siebeneich ist man fein raus

SWR-Reporterin Juliane Pyper ist am Wahlsonntag in Heilbronn-Franken unterwegs, um den Menschen auf den Zahn zu fühlen. Ob Europa- Kreistags- oder Kommunalwahlen, immer wieder hört sie: Hohe Energiekosten treiben die Menschen auf allen Ebenen um.

Juliane Pyper über die Stimmung am Wahlsonntag in Heilbronn-Franken:

In Bretzfeld-Siebeneich (Hohenlohekreis) dagegen ist man entspannter: Der Ort ist Bioenergiedorf, bereits seit 2009. Das heißt, dass die Energie aus Pflanzenresten, Bioabfall oder auch Gülle kommt.

Heilbronn

Kommunal- und Europawahl in Heilbronn-Franken Auszählung beginnt: Das bewegte die Menschen in den Wahllokalen

Ob Europa-, Kreistags- oder Kommunalwahlen - das Interesse war groß. Die Auszählung hat begonnen. Dabei bewegte die Menschen einiges in Heilbronn-Franken.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

AUTOR/IN
Jens Nising
Jens Nising, Redakteur und Reporter Südwestrundfunk

Der Wahltag im SWR

Der SWR bietet zum Wahltag eine umfangreiche Berichterstattung: Neben Beiträgen in Nachrichten und im Programm senden SWR1 und SWR4 von 16 bis 21 Uhr schwerpunktmäßig zu den Wahlen. Im TV berichtet SWR Aktuell BW in den Sendungen um 18 Uhr, 19:45 Uhr und 21:55 Uhr umfangreich über den Wahltag. Von 20:20 Uhr bis 23 Uhr sendet der SWR zudem die Sondersendung "Baden-Württemberg wählt" - unterbrochen durch die Spätausgabe der Nachrichten von SWR Aktuell BW. Die Sendung wird auch mit Gebärdensprache verfügbar sein.

Mehr zur Europa- und Kommunalwahl 2024

Baden-Württemberg

Ergebnisse der Gemeinderatswahl Kommunalwahl in BW: CDU in Stuttgart und Mannheim vorne, AfD in Pforzheim stärkste Kraft, ein Drittel der Stimmen in Tübingen für Grüne

Bis alle Ergebnisse der Kommunalwahl in BW vorliegen, könnte es noch vereinzelt bis Mittwoch dauern. Für die größten Städte im Land fasst der SWR die Ergebnisse zusammen.

Baden-Württemberg wählt - Die Ergebnisse SWR BW

Baden-Württemberg

Grüne stürzen ab, AfD im Aufwind Ergebnisse, Wahlbeteiligung, gewählte Kandidaten: So lief die Europawahl 2024 in BW

Bei der Europawahl haben die Grünen laut vorläufigem amtlichen Ergebnis auch in Baden-Württemberg deutlich schlechter abgeschnitten als vor fünf Jahren. Die AfD liegt auf Platz 2.

Baden-Württemberg wählt SWR BW

Baden-Württemberg

34 Angebote, eine Stimme Europawahl: Diese Parteien und politischen Vereinigungen stehen in BW auf dem Wahlzettel

Am 9. Juni ist Europawahl. In Baden-Württemberg werden 34 Parteien und politische Vereinigungen auf dem Stimmzettel stehen. Und der ist deutlich kürzer als zuletzt 2019.

Europa wählt ein neues Parlament Europawahl 2024 - Alles Wichtige einfach erklärt

Am 9. Juni findet bei uns die Europawahl statt. Wer darf wählen, wie viele Sitze hat Deutschland im Parlament und wie wird unser Leben von EU-Regeln geprägt? Ein Überblick:

Baden-Württemberg

Politik "vor der eigenen Haustür" Kommunalwahl 2024 in Baden-Württemberg: Was macht ein Gemeinderat?

Bei der Kommunalwahl können Bürgerinnen und Bürger in BW die Mitglieder ihres Gemeinderats wählen. Es ist das Gremium, das über Themen "vor der eigenen Haustür" mit entscheidet.

Baden-Württemberg

Krankenhäuser, ÖPNV, Kreisstraßen Kommunalwahl 2024 in Baden-Württemberg: Was macht ein Kreistag?

Am 9. Juni 2024 findet in BW die Kommunalwahl statt. Wählerinnen und Wähler können neben dem Gemeinderat auch die Mitglieder ihres Kreistags wählen. Was genau ist ein Kreistag?

Baden-Württemberg

Kompliziertes Kommunalwahlrecht Kumulieren und Panaschieren: Was am Wahlsystem in BW besonders ist

Das Kommunalwahlrecht in Baden-Württemberg gilt als eines der kompliziertesten in Deutschland. Es hat laut Experten aber auch Vorteile. Alles Wichtige für den Wahltag im Überblick.